So sieht mein Job im Athletenmanagement aus

1367

Angelina Hübner, geborene Grün, ist zweifache Olympia-Teilnehmerin im Volleyball und Silbermedaillengewinnerin bei der EM 2011 sowie Gründerin der Sportleragentur GreenFlameSports. Heute arbeitet sie erfolgreich im Athletenmanagement. Doch wie sieht der Tagesablauf von Angelina aus?

Angelina Hübner arbeitet im Athletenmanagement.
Angelina Hübner arbeitet im Athletenmanagement.

08:15 Uhr – Mein Morgen startet mit dem Einholen der wichtigsten Neuigkeiten. Was ist über Nacht in der Welt des Sports passiert? Was hat möglicherweise Auswirkungen auf meine Arbeit und die meiner betreuten Sportler? Ich strukturiere meinen Arbeitstag: Was wird an diesem Tag von Bedeutung sein und welche Termine stehen an.

09:30 Uhr – Ich schreibe und beantworte zahlreiche E-Mails und führe anschließend viele Telefonate – mit unseren Athleten, involvierten Partnern oder Vereinen. Ich verbringe sehr oft sehr viel Zeit am Telefon oder Computer. Vor allem, wenn es um wichtige Dinge geht wie die Planung der nächsten Saison oder richtungsweisende Änderungen in der Karriereplanung unserer betreuten Leistungssportler.

11:20 Uhr – Der mitunter spannendste Teil meiner Arbeit im Athletenmanagement: Ich manage meine Athleten. Vor Ort. Ich fahre zu einem Volleyball-Spiel nach Münster, wo wir zwei Spielerinnen betreuen. Vor dem Spiel treffe ich mich mit einer der Athletinnen und spreche über ihre Verletzung und die Zukunftsplanung.

13:00 Uhr – Ich bleibe vor Ort und schaue mir das Spiel an. Es ist eine gute Gelegenheit, um mit dem Manager oder Präsidenten des Klubs zu sprechen, um neue Kontakte zu knüpfen oder bestehende zu vertiefen. Mit den beiden Trainern der Vereine tausche ich mich aus, wie zufrieden sie mit der Leistung unserer Athletinnen sind und wie sie ihren zukünftigen, sportlichen Werdegang einschätzen.

13:45 Uhr – Die Eltern der beiden Spielerinnen sind ebenfalls in der Halle. Auch mit ihnen führe ich Gespräche und versuche, über alle Kanäle für mich relevante Informationen herauszufiltern: Wie geht es den Mädels gerade? Was bewegt sie? Worüber machen sie sich Gedanken? Im Athletenmanagement ist nicht nur der sportliche Erfolg der Athleten wichtig – es geht hier um eine ganzheitliche Betreuung in allen den Sport betreffenden Lebenslagen. Wir unterstützen, begleiten und betreuen sie.

15:25 Uhr – Nach Spielende nehme ich Kontakt auf zu einer hochtalentierten Spielerin, die ich schon länger im Blick habe. Ich spreche sie an und frage sie, wie sie sich ihre sportliche Zukunft vorstellt und ob sie grundsätzlich Interesse daran hat, zukünftig von uns unterstützt zu werden. Ich verabrede ein weiterführendes Telefonat mit ihr.

16:05 Uhr – Wieder im Büro. Am nächsten Tag plane ich einen wichtigen Termin mit einem Verein und einem unserer Athleten. Hier geht es um wegweisende Vertrags- bzw. Transferverhandlungen. Ich bereite das Treffen akribisch vor, denn die Beratung in diesem Bereich ist sehr wichtig. Neben der Reiseplanung (Flug, Hotel) suche ich nach einer Location, die geeignet ist, um in Ruhe mit Athlet und Verein zu reden. Ich schlage noch einmal die Transferrichtlinien nach und studiere die Vertragsschriftstücke – sicher ist sicher.

16:55 Uhr – Vor dem morgigen Termin führe ich ein abschließendes Gespräch mit unserem Athleten. Ich frage ihn nach seinen Erwartungen für die bevorstehende Vertragsverhandlung. Im Hinblick auf das Treffen mit dem Verein ist das wichtig, da wir zwei – Athletenmanager und Athlet – eine Sprache sprechen sollten, um das für den Athleten bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

17:40 Uhr – Zeit für den Papierkram. Die Buchhaltung gehört natürlich auch zum Job im Athletenmanagement: Belege sammeln, abheften und einreichen. Rechnungen schreiben. Läuft.

18:15 Uhr – Der tägliche und regelmäßige Austausch mit meiner Agenturkollegin Judith Pelzer ist immens wichtig. Wir planen derzeit die Erstellung eines Videos zur Präsentation unserer Athleten – ein bedeutendes Projekt unserer Agentur. Und wir besprechen, mit welchen Vereinen – auch aus Volleyball-fernen Sportarten – wir in Kontakt treten wollen. Der Ausbau unseres Netzwerks ist ein unerlässlicher Motor unserer Arbeit. Und damit ist meine Arbeit getan – für heute.


Wer auf Angelinas Spuren wandeln möchte, ist bei der neuen Weiterbildung zum Athletenmanager genau richtig. Die Weiterbildung ist erstmalig im Februar gestartet. Ein rückwirkender Einstieg ist noch bis März möglich.

TEILEN
Angelina Hübner ist unter anderem zweifache Olympia-Teilnehmerin im Volleyball und Silbermedaillengewinnerin bei der EM 2011. Sie ist Gründerin der Sportleragentur GreenFlameSports. Ihre umfangreichen Erfahrungen im internationalen Sportbusiness möchte sie an andere Sportler weitergeben und sie auf ihrem Weg begleiten und unterstützen. GreenFlameSports führt sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Dr. Judith Pelzer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here