Fachbereich wählen
Archiv

07.02.2019

Prof. Dr. Karsten Witte führt durch das Webinar.

Webinar: Lernen Sie unser Master-Programm kennen

Am Mittwoch, 20. Februar 2019, lädt Sie Studiengangsleiter Prof. Dr. Karsten Witte zu einem kostenfreien Webinar ein. Er wird den Master-Studiengang „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“ vorstellen.

Alle, die sich für den Master-Studiengang „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement“ interessieren, sind am Mittwoch, 20. Februar, um 19 Uhr, herzlich zu unserer Online-Info-veranstaltung eingeladen. Prof. Dr. Karsten Witte wird das Master-Programm in Einzelheiten vorstellen und wichtige Informationen zu den Inhalten, zum Aufbau des Studiums, den Voraussetzungen und den formalen Abläufen geben.

Zur unverbindlichen Anmeldung geht es hier entlang.

Prof. Dr. Karsten Witte ist seit Oktober 2013 an der IST-Hochschule für Management mit dem Schwerpunkt Gesundheitsmanagement betraut und verantwortlich für den Masterstudiengang „Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement. Nach seinem sportwissenschaftlichen Studium an der Ruhr- Universität Bochum und abgeschlossener Weiterbildung zum Sporttherapeuten der DVGS wechselte er an die Bergische Universität Wuppertal. Zu seinen Aufgabengebieten gehörten neben der Rehabilitation auch die spezielle Leistungsdiagnostik in der Rehabilitation und die daraus resultierende Trainings- bzw. Therapiesteuerung. Nach abgeschlossener Promotion wechselte er zum Sportpark Landwehr in Solingen und leitete dort den Fitnessbereich und das angegliederte Rehabilitationszentrum. Bis Ende 2012 arbeitete er für die Novotergum AG, wo er u.a. in der Unternehmensentwicklung für das Produktmanagement sowie die wissenschaftliche Absicherung der Therapie verantwortlich war und die Kommunikation mit Krankenkassen, Ärzten und externen Anbietern übernahm. Seit 2013 ist Prof. Dr. Karsten Witte bei der SportsMedicalConsult u.a. verantwortlich für die wissenschaftliche Begleitung von Projekten und Studien, für Produkteinführung und -management in der Therapie, in der Prävention und im Rehasport sowie für Forschung und Entwicklung.