Reisetrends 2019: individuell statt pauschal

224
Reisetrends, Urlaub
Zu den Reisetrends 2019 zählen Kurztrips und alternative Reisen.

Spanien, Griechenland und Italien sind die beliebtesten Reiseziele hierzulande. Doch immer mehr Reisende wollen überfüllte Städte vermeiden und dem Massentourismus entfliehen. Sie buchen individuelle Reisen und Reisealternativen. Hier einige Reisetrends für den anstehenden Sommer:

Kurztrips unter den Reisetrends 2019

Wer wenig Zeit hat, seine Urlaubstage effektiv nutzen möchte und dabei viel sehen will, unternimmt am besten Kurztrips. 41% der Befragten einer Umfrage von urlaubspiraten.de gaben an, drei oder mehr Kurztrips in 2019 zu planen. Besonders beliebt sind dabei Städtereisen und Urlaub am Wasser. Weiter hinten liegen Rundreisen mit 37%. Hoch im Kurs und Reisetrend 2019 sind vor allem Kurztrips innerhalb Deutschlands. 70% der Kurztrips fänden innerhalb Deutschlands statt.

Digitalisierung als Buchungstrend

Nicht nur Hotelzimmer oder Unterkünfte über Airbnb werden zunehmend digital gebucht. Der Gang zum Reisebüro fällt vor allem für die jüngere Generation komplett weg. Über Smartphones, Tablets und passende Buchungs-Apps wird 2019 der Großteil der Reisen und Flüge gebucht. Ein großer Reisetrend in diesem Jahr ist es außerdem, die Aktivitäten vor Ort schon zu Hause online zu buchen über Portale wie getyourguide.de oder rent-a-guide.de. Dies ist besonders bequem und spart Zeit im Urlaub.

Reiseziele im Osten als Reisetrend 2019

Nicht nur für den eigenen Instagram-Feed, sondern auch um überfüllten Freizeitanlagen und Innenstädten zu entfliehen, liegen ausgefallene und weniger bekannte Orte als Reiseziel im Trend. Vor allem Städte und Länder im Osten, die durch ihre Geschichte oder Architektur, gepaart mit niedrigen Preisen, bestechen.

Als Geheimtipp eignet sich da beispielsweise Rumäniens Hauptstadt Bukarest. Die Architektur der geschichtsträchtigen Stadt erinnert durch den Zuckerbäckerstil stark an Paris. Auch die Kunst und Kulturszene in Bukarest ist in den vergangenen Jahren groß geworden und kommt an das angesagte Berlin ran. Außerdem ist das Preis-Leistungsverhältnis ziemlich gut. Definitiv einen Ausflug wert.

Wen es eher ans Meer zieht, der wird in Piran, Slowenien, glücklich. Dort gibt es zwar keinen Strand, dafür aber erinnert die Hafenstadt an der Adriaküste durch ihre Architektur an Venedig und glänzt durch kleine verwinkelte Gassen zum Anschauen und Entdecken. Auch Krakau in Polen, oder Riga in Lettland werden oft unterschätzt und sind durchaus eine Reise wert.

Fernreiseziele Trends

Wer dem Alltag hier in Deutschland ganz entfliehen möchte und Ruhe und Entspannung in fernen Ländern sucht, hat mit Bacalar in Mexico einen echten Geheimtipp. Hier gibt es die schönsten Strände, die perfekt zum Schnorcheln und Tauchen sind. Wegen des kristallklaren Wassers wird Bacalar auch als trendiger Nachfolger der Malediven gehandelt.

Weitere wunderschöne, einsame Strände gibt es in Nusa Penida, Indonesien, zu entdecken. Die kleine Insel steht in Balis Schatten und ist ein wahres Paradies für Taucher und Entdecker der unberührten Natur. Zurecht einer der Reisetrends 2019.

Wer ein bisschen mehr Action bevorzugt, hat in Panama die Qual der Wahl. Die günstigere Alternative zu Costa Rica trumpft mit Stadt, Dschungel, Karibik- und Pazifikküste auf und ist definitiv den langen Flug wert.

Ein weiteres Fernreise-Trendziel ist der Taiwan, der bei vielen Reisenden unterschätzt wird. Die wunderschönen Berge und Schluchten laden zum Besteigen und Klettern ein. Und zu den vielen Tempeln sollte unbedingt eine Tour unternommen werden. Das Beste daran ist, dass man mit einem deutschen Reisepass kein Visum benötigt, solange man ein Rückreiseticket vorzeigen kann.

Flexibilität mit dem Camper

Die ganz Unabhängigen zieht es dieses Jahr weg vom Hotel und hin zum Caravan-Verleih. Schon 2018 verzeichnete Wohnmobil-Anbieter McRent einen großen Zuwachs an Kunden. Auch für 2019 wird erwartet, dass immer mehr Familien anstelle eines Pauschalurlaubs unabhängig reisen wollen. Der Reisetrend hin zu kurzen Trips passt da perfekt hinein. Ohne eine lange Fahrt im Wohnmobil auf sich nehmen zu müssen, kann man einfach in sein Wunschland fliegen, und dort sein Abenteuer im bereitstehenden Camper antreten.

Zusammenfassend zeigt sich, dass immer mehr Individualismus und echte Erholung, weg von überfüllten Innenstädten und großen Clubhotels, 2019 gewünscht ist. In Zeiten der Digitalisierung und des Massentourismus ist das auch kein Wunder.

Quellen: https://www.reisereporter.de/artikel/6369-die-reisetrends-fuer-das-jahr-2019-beliebte-urlaubsziele-und-tipps-fuer-die-urlaubsplanung-des-kommenden-jahres

https://www.handelsblatt.com/arts_und_style/lifestyle/urlaub-fuenf-reisetrends-der-deutschen-fuer-das-jahr-2019/23252534.html?ticket=ST-432249-svcHYCgC1MLaDL2qzrP5-ap3

https://www.weg.de/sonderangebote/reisetrends

https://www.tageskarte.io/tourismus/detail/tripadvisor-studie-zeigt-reisetrends-fuer-2019.html

https://www.mcrent.de/

https://www.cosmopolitan.de/reisetrends-2019-diese-10-zauberhaften-orte-solltet-ihr-2019-unbedingt-bereisen-84448.html

https://www.focus.de/reisen/fernreisen/unterwegs-auf-der-itb-berlin-geheimtipps-die-noch-nicht-ueberlaufen-sind-die-trend-laender-2019_id_10514601.html

TEILEN
Nele Maria Seidenkranz machte ihr Abitur in Datteln, Kreis Recklinghausen, und fing danach ihr Studium im Bereich Kommunikations- und Medienmanagement an der „Europäischen Medien und Business Akademie“ (EMBA) in Düsseldorf an. Nebenbei arbeitet sie für das IST-Studieninstitut im Fachbereich Tourismus und Hospitality.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here