Weiterbildung greift „Gesund Führen“ als aktuelles Thema auf

1426

„Gesund Führen“ liegt im Trend – denn eines ist unumstritten: Die Arbeitswelt von heute, die vor allem durch Digitalisierung und die damit beschleunigten Arbeitsabläufe, zunehmende Komplexität und Arbeitsverdichtung geprägt wird, beeinflusst auch die Gesundheit von Mitarbeitern – und damit eine der tragenden Säulen eines jeden Unternehmenserfolgs.

Konsequenterweise steht daher die Führung von Mitarbeitern heute mehr denn je im Fokus: Bei genauerer Betrachtung kann Führung ein Stressauslöser für Mitarbeiter sein. Oder aber eine Ressource, die die Gesundheit der Mitarbeiter fördert – ein Führungsstil, der als sogenannte „Gesunde Führung“ bezeichnet wird und sich durch sechs Dimensionen auszeichnet.

Auf den ersten Blick beinhalten diese vielleicht Inhalte, die „selbstverständlich“ bereits gelebt werden. Sie sind es allerdings wert, sich genauer damit zu beschäftigen – verdeutlicht werden kann dies am Beispiel der „Politik der offenen Tür“. Viele Führungskräfte brüsten sich mit diesem Element ihres Führungsstils: „Meine Tür steht Ihnen, lieber Mitarbeiter, immer offen!“ Doch ist dieses passive Verhalten wirklich der Kern dieser Politik? Sicherlich nicht, da diese vor allem den aktiven Part des Zugehens auf die Mitarbeiter beinhaltet: einen offenen und vertrauensvollen Dialog aktiv zu suchen und zu halten, um nah dran zu sein am Mitarbeiter.

Die Bedeutung des Gesund Führens wird auch dadurch unterstrichen, dass Führungskräfte (oder in diesem Fall besser bezeichnet als Vorgesetzte) bei einem Jobwechsel den Krankenstand ihrer Mitarbeiter mitnehmen – ein nicht zu unterschätzendes Phänomen und ein Spiegel der Kompetenz in Sachen Gesund Führen.

Wer sich infolge dessen reaktiv oder noch besser proaktiv mit der Gesunden Führung beschäftigen möchte, dem bietet die das IST-Studieninstitut im Unterschied zu anderen Seminaranbietern die passende Weiterbildung „Gesunde Führung“. Die Kombination aus vorgeschaltetem Selbststudium und Seminar bietet den Vorteil, dass alle Teilnehmer des Seminars über die gleichen theoretischen Vorkenntnisse zur Thematik Gesund Führen verfügen und Sie somit einen besseren Lerneffekt im Seminar erzielen – denn dort wenden sie Ihr angeeignetes theoretisches Fachwissen an und lernen vor allem durch den fundierten Erfahrungsaustausch und praktische Übungen, was Gesund Führen in der Praxis bedeutet.

Studienheft „Gesunde Führung“ – die Basis des Seminars

Eingebettet in die Themen

  • Gesunde Führung – Bedeutung und Ziele
  • Bausteine Gesunder Führung
  • Herausforderungen und Grenzen der Gesunden Führungsverantwortung
  • Gewusst wie – Wege zur erfolgreichen Umsetzung der Gesunden Führung

erfahren natürlich auch die sechs Dimensionen der Gesunden Führung eine genaue Betrachtung:

  • Sicherheit
  • Wertschätzung
  • Adäquate Belastung
  • Kommunikation
  • Handlungsspielräume
  • Betriebsklima.

Seminar „Gesunde Führung“ – Erfahrungsaustausch und mehr

Das über das Studienheft angeeignete Wissen zur Thematik Gesund Führen wird im Seminar durch weitere relevante Inhalte ergänzt. Wesentlicher Anteil der Seminarinhalte sind die Möglichkeit

  • der weiterführenden intensiven Selbstreflektion,
  • praktischer Übungen,
  • des Erfahrungsaustauschs mit anderen Seminarteilnehmern,
  • der kollegialen Fallberatung.

Fazit

Das Selbststudium mit dem Studienheft bietet die Möglichkeit, sich gemäß dem individuellen Tempo und der zur Verfügung stehenden Zeit mit der Thematik des Gesund Führens zu beschäftigen. Die Kombination mit dem Seminar rundet die Weiterbildung durch den interaktiven und praxisorientierten Erfahrungsaustausch mit anderen Seminar-Teilnehmern ab.

Weitergehende Detailinformationen zur Weiterbildung „Gesunde Führung“ finden Sie hier.

Sie planen statt der Teilnahme einzelner Führungskräfte an Seminaren eine Inhouse-Schulung? Auch bei dieser Maßnahme unterstützen wir Sie gerne – sprechen Sie uns einfach an!

Christina Borschel verantwortet am IST-Studieninstitut die Weiterbildungen „Resilienztraining“ und „Gesunde Führung“. Neben dem fundierten theoretischen Wissen, das Borschel als Diplom-Kauffrau, Burnout-Coach, Stressmanagement-, Achtsamkeits-, Selbstmanagement-, Mental- und Entspannungstrainerin auszeichnet, vermittelt sie im Rahmen der Weiterbildung ihr praxisorientiertes Know-how zur Umsetzung. Sie verfügt über 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Personalentwicklung und Management Development aus internationaler KMU- und Konzernarbeit. Zudem ist sie Inhaberin von „Home of Energy“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here