Zehn Ideen für gute Neujahrsvorsätze

271

Von Sport über Gesundheit bis zu Finanzen: Wir haben zehn Gedanken und Neujahrsvorsätze gesammelt, die für Dich zum Erfolg führen können. Gut scheint es grundsätzlich zu sein, das Umfeld mit ins Boot zu holen und das Ziel vielleicht sogar zusammen mit der Familie erreichen zu wollen.

Neujahrsvorsätze begleiten uns Jahr für Jahr und gehören zum Leben dazu, wie so viele andere Dinge auch, welche uns von Zeit zu Zeit immer wieder begegnen. Viele Menschen nehmen in ihren Neujahrsvorsätzen spezielle Lebensbereiche ins Visier, die helfen sollen, ein noch glücklicheres und zufriedeneres Leben führen zu können. Gute Vorsätze sind dabei nicht nur gut für unser Leben insgesamt und für die Motivation, mit der wir ins neue Jahr starten. Neujahrsvorsätze lassen sich auch am Ende gut als Bilanz betrachten. Hierfür ist es unbedingt notwendig, dass die Neujahrsvorsätze einerseits durchaus anspruchsvoll, gleichzeitig aber auch realistisch sind.

Weniger Essen und an Gewicht abnehmen

Einer der vielleicht beliebtesten Neujahrsvorsätze bezieht sich auf unsere Ernährung und unsere Gesundheit. Erreichen wollen wir das Vorhaben, indem wir vor allem bewusster essen und mehr auf uns achtgeben. Ein Tipp, damit wir dies auch im Alltag einhalten, kann sein, einen Ernährungsplan zu machen und nicht zu viel Zeit für die Organisation am Tag selbst aufbringen zu müssen.

Einen Beitrag für die Zukunft liefern und auf die Umwelt achten

Geld spenden liegt bei den Neujahrsvorsätzen, die besonders auf andere Menschen zielen, weit vorne. Weiterhin können wir uns vornehmen und auch umsetzen, auf die Welt und Umwelt im Allgemeinen noch stärker zu achten. Dies kann im neuen Jahr dann auf verschiedenen Wegen gelingen. Gut möglich ist es, auf das Auto zu verzichten oder das Reisen insgesamt einzuschränken. Auch mit mehr Sport können solche Neujahrsvorsätze verbunden werden.

Mehr von der Welt sehen und ein richtiges Abenteuer erleben

Reisen spielt natürlich nicht nur in puncto Verzicht eine Rolle, sondern kann auch ein echtes Vorhaben im neuen Jahr sein. Neujahrsvorsätze in diesem Lebensbereich sind vor allem dann gute Vorsätze, wenn wir ein Ziel ins Visier nehmen, das schon lange zu unseren Träumen gehört und nun endlich besucht werden soll. Ein Tipp kann es hier auch sein, gemeinsam mit Freunden und der Familie zu planen und zu agieren. Die Möglichkeit des Scheiterns sinkt in diesem Fall, da man sich immer wieder gut auf das Ziel einstimmen kann.

Mit Bewegung und Training im Lieblingssport zu neuen Höchstleistungen

Wer in seinem Sport ohnehin schon gut und auf einem hohen Niveau agiert, der kann hier durch Neujahrsvorsätze formulieren, eben jenes Niveau nochmal steigern zu wollen. Damit dies im Leben im neuen Jahr gelingt, kann der Tipp nur lauten, sich zu Selbstdisziplin anzuhalten. Freunde und Familie können auch hier eine wichtige Rolle spielen. Vielleicht gelingt es im anlaufenden Jahr, zusammen am Ziel zu arbeiten und sich immer wieder gut unterstützen zu können, wenn das Training dann doch einmal schwerer fällt.

Das Rauchen aufgeben und im neuen Jahr noch mehr auf die Gesundheit achten

Ein Ziel, das sich immer wieder beim Thema Neujahrsvorsätze findet, ist, mit dem Rauchen aufzuhören. Das neue Jahr kann ein Anlass sein, aus verschiedenen Gründen dieses Laster aus dem Leben zu verbannen. Da kann ein gesundheitlicher Grund vorliegen oder aber wir haben uns vorgenommen, das Geld im neuen Jahr schlicht und einfach nicht mehr für Zigaretten ausgeben zu wollen. Neujahrsvorsätze zum Thema Rauchen sind ein Klassiker. Und ähnlich wie beim Vorsatz Sport im neuen Jahr ist hier Selbstdisziplin gefragt, die am Ende aber auch zu großem Stolz führen kann.

Den Jahreswechsel nutzen und positiv auf das Leben in der nächsten Zeit blicken

Wie wir die nächste Zeit angehen und das neue Jahr für uns selbst betrachten, hängt immer auch von unserer ganz persönlichen Einschätzung ab. Neujahrsvorsätze, die uns das kommende Jahr und den Einstieg angenehm und erfolgreich gestalten sollen, hängen in ihrer Umsetzung oftmals auch von unserem sogenannten Mindset ab. Gelingt es, positiv ins Leben zu blicken und das Jahr als Chance zu begreifen, ist die Wahrscheinlichkeit auch höher, dass uns Vieles gelingt und wir eine gute Zeit erleben. Schließlich kommt es immer auch ein wenig auf unsere Sichtweise auf die Dinge an, die da geschehen.

Die Motivation für eine konkrete Idee mit ins Jahr nehmen

Ein wichtiger Faktor für unsere Neujahrsvorsätze ist stets die Motivation, mit welcher wir ans Werk gehen und mit der wir unser Ding durchziehen. Dabei können wir uns am Leitsatz „Ein guter Anfang braucht Begeisterung, ein gutes Ende Disziplin“ orientieren und begreifen, wie wichtig es ist, nun diszipliniert an unseren Zielen und Vorhaben zu arbeiten. Ob es sich bei den Vorsätzen um das Thema Essen, Sport oder Umwelt handelt, spielt hier gar nicht so eine große Rolle.

Mehr Zeit für Freunde und Familie

In unserer immer schnelllebigeren Zeit fällt es manchmal schwer, genügend Zeit und Raum für die Menschen zu finden, die am Ende doch so viel mehr bedeuten, als die Dinge, mit denen wir unsere Zeit stattdessen verbringen. Wenn sich Neujahrsvorsätze nun ganz bewusst darauf beziehen, mehr Zeit für diese Menschen zu verwenden, dann kann ein Ansinnen kaum lobenswerter und schöner sein.

Ausreichend schlafen und viel Wert auf sich legen

Auch in diesem Punkte sind wir bei der schnelllebigen Zeit, in der wir immer häufiger von Termin zu Termin hetzen. Zeit für uns ist rar gesät und wir tun gut daran, mit unseren Neujahrsvorsätzen eben jene Zeit in der Quantität steigern zu wollen. Zu den notwendigen Dingen, die in der Zeit für uns selbst getan werden, gehört ausreichend Schlaf, um am kommenden Tag wieder leistungsfähig und lebensfroh sein zu können.

Das Auto stehenlassen und so den Schweinehund überwinden

Wenn die Thematik des Umweltschutzes immer aktueller und wichtiger wird, dann ist auch der Verzicht auf das Auto in bestimmten Lebenssituationen nicht weit. Neben dem Umweltaspekt ist auch der Punkt Bewegung nicht zu vernachlässigen. Schon das Verzichten auf das Auto bei kurzen Wegen kann zu bedeutend mehr Bewegung und Gesundheit bei uns führen.

Chris Ley ist Dozent am IST-Studieninstitut und Umsetzungscoach und begleitet Menschen zu einem erfolgreicheren Leben. Seinen Weltrekord stellte er auf, als er 1.200 Kilometer auf dem SUP den Rhein entlang paddelte. Dabei wandte er die "Life Challenge Strategie" an, die er nach 10 Jahren Coaching-Erfahrung entwickelte und in Seminaren an Interessierte weitergibt. Sie hilft den Menschen, scheinbar Unmögliches zu erreichen. Zum Beispiel eine Sprache in 90 Tagen zu lernen, 250 Kilometer zu laufen oder das Schlafpensum auf zwei Stunden pro Nacht zu reduzieren. All das hat Chris Ley selbst getestet. Für seine Arbeit als Motivationstrainer ist er mit dem Coaching Award 2018 ausgezeichnet worden. Mehr Infos gibt es hier

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here