Berufe im Tourismus und wie Du Dich für sie qualifizierst

220

Die Arbeit im Tourismus ist vielfältig, gesellschaftlich relevant und umfasst einige Berufsgruppen, die viele noch nicht kennen. Wer von großen Reisen träumt, gut kommunizieren und organisieren kann und anderen gerne ihre größten Wünsche erfüllt, ist eine Bereicherung für die Tourismusbranche. Die Arbeit reicht von Reiseveranstaltung und Tourismusmanagement über Eventmanagement bis hin zu vielfältigen Marketingtätigkeiten. Für jede:n ist etwas dabei und durch ein Tourismus Studium an einer Hochschule kannst Du Dich für die beliebten Berufe qualifizieren!

Nicht nur die Arbeit ist vielfältig, sondern auch das Gehalt, das Du später verdienen kannst. Die Gehälter variieren unter den Arbeitgebern und können zudem durch individuelle Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und -nehmer verhandelt werden. Im Tourismus profitierst Du von persönlichen Voraussetzungen, wie den beherrschten Fremdsprachen, interkulturellen Kompetenzen, Kommunikations-Skills aber auch Teamfähigkeit, Flexibilität, Kreativität und ein ausgeprägtes Organisationstalent sind wichtige Voraussetzungen. Diese und weitere Kompetenzen und Kenntnisse kannst Du optimal im Studium oder einer Ausbildung erwerben!

Reisen

Wer in der Tourismusbranche arbeiten will, denkt wahrscheinlich als erstes an ferne Länder, fremde Kulturen und kulinarische Köstlichkeiten. Als Reiseveranstalter oder Reiseberater:in ist es durchaus üblich auch neue Angebote zu testen, bevor sie den Kund:innen für ihren Sommerurlaub schmackhaft gemacht werden sollen. Dies kommt allerdings nicht jeden Tag vor. Eine:e Reiseberater:in muss vor allem in der Lage sein, Kund:innen umfassend zu beraten und Reiseempfehlungen zu geben. Dazu gehört eine Analyse der Bedürfnisse, Vorlieben und Budgets sowie eine Beratung zu Reisezielen, Transport, Unterkunft und Aktivitäten. Zusätzlich übernimmt der:die Reiseberater:in die Buchung der Reise und kümmert sich um die Reisevorbereitungen – hat der:die Kund:in alle notwendigen Unterlagen wie Reisepass, Visa, Versicherungen etc. Ob ein nachhaltiger und kostengünstiger Kurztrip innerhalb Deutschlands oder mehrwöchiges Backpacken in Thailand – mit  professioneller Planung können jegliche Urlaubsträume verwirklicht werden. Ein:e Reiseberater:in hat immer die Trends im Blick, beachtet Angebots- und Nachfragestrukturen und sorgt so stets für den Erfolg des Unternehmens.

Eine Touristikfachkraft arbeitet hauptsächlich in der Kund:innenberatung und organisiert individuelle Reisen. Reiseberater:innen mit dem Schwerpunkt Tourismusmarketing kümmern sich wiederum um die Markenbildung von Urlaubsorten und sind für das sogenannte Destinationsmanagement mit allen touristischen Angeboten und Produkten zuständig. Fachkräfte mit Schwerpunkt Ökologie und Ökonomie gestalten touristische Angebote nachhaltig und flexibel und integrieren stets aktuelle Standards, die im nachhaltigen Tourismus gefordert werden. Die oben genannten Berufe können alle nach einem Studium an der IST-Hochschule oder eine entsprechende berufsbegleitende Weiterbildung am IST-Studieninstitut ausgeübt werden. Der Bachelor of Arts „Tourismus Management“ bietet einen guten Einstieg in die Branche. Dieser kann auch als duales Studium ausüben, indem eine betriebliche Ausbildung mit dem theoretischen Studium kombiniert wird. Doch auch traditionelle Ausbildungsberufe wie die zur Tourismuskauffrau oder zum Tourismuskaufmann erlauben Dir spannende Aufgaben im Bereich Tourismus auszuüben.

Reiseberaterin im Büro
Langweiliger Bürojob? Als Reiseberater:in lernt man die Welt kennen – im Büro und auf Reisen.

Management und Marketing

Wer Lust auf Führungspositionen in der Tourismuswirtschaft hat und ein kommunikativer und organisierter Mensch ist, ist im Tourismusmanagement gut aufgehoben. Tourismusbetriebswirt:innen managen eigenverantwortlich die verschiedensten Bereiche im Tourismus. Beispielsweise kümmern sie sich um den Vertrieb, die Katalogerstellung, den Einkauf oder Marketingstrategien. Auch die Büroleitung, Kund:innenbetreuung und Realisierung von Veranstaltungen sind Teil des abwechslungsreichen Tätigkeitsbereichs. In diesem Job sind neben sozialen, unternehmerischen und Führungskompetenzen auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse wichtig. Wie leitet und motiviert man ein Team möglichst effektiv? Wie vermarktet man ein Unternehmen? Welche aktuellen Trends sind momentan en vogue? Solche Fragen stellen sich Tourismusbetriebswirt:innen täglich. Besonders charakteristisch für dieses Berufsfeld ist die Flexibilität und Unabhängigkeit. Egal, in welchem Land man studieren, arbeiten und wohnen möchte oder das Zuhause lieber an einem festen Ort hat, mit diesem Beruf stehen einem alle Türen offen, um im Tourismusmanagement durchzustarten!

Natürlich darf bei spannenden Berufen im Tourismus das Gastgewerbe nicht fehlen. Hotelmanager:innen arbeiten in einem dynamischen Berufsfeld mit wechselnden Aufgaben und Menschen. Sie haben das Budget im Blick und sind verantwortlich für die Steigerung der Wirtschaftlichkeit ihres Hotels. Sie sorgen sozusagen für den Erfolg, eine funktionierende Personalabteilung und die gezielte Umsetzung von Marketingmaßnahmen. Es gehört zu ihrem Alltag aktuelle Entwicklungen und Trends in der Hotellerie im Auge zu behalten und sich nach ihnen zu richten. Den Gästen einen unvergesslichen Aufenthalt zu bereiten und schöne Erinnerungen zu kreieren hat oberste Priorität. Ein Tourismusmanagement Studium mit Fokus auf die Hotellerie bietet für die Position des:der Hotelmanager:in die besten Voraussetzungen. Aber auch in anderen Unternehmen wie Urlaubsresorts, Kur- und Wellnesseinrichtungen und Cateringunternehmen kann man durch dieses Studium Leitungspositionen übernehmen.

Dame am Empfang
Der:Die Hotelmanager:in verantworten die Wirtschaftlichkeit des Betriebs und sind erste:r Ansprechparter:in für das Personal.

Events und Veranstaltungen

Unvergessliche Events erfüllen viele verschiedene Funktionen. Sie bringen Leute zusammen, erregen Aufmerksamkeit und bleiben als tolles Erlebnis im Kopf. Auch als Marketing-Tool fungieren sie perfekt, denn Unternehmen und Marken, die die Werbetrommel rühren wollen, können ihre Zielgruppe passgenau ansprechen und sie durch Erinnerungen und emotionale Verbindungen als langfristige Interessent:innen gewinnen. Eventmanager:innen haben täglich die Möglichkeit, ihre kreativen Ideen in die Organisation spannender Events, wie Festivals, Konzerte, Feste und Produktpräsentationen einzubringen. Sie sind von Anfang bis Ende dabei: Welches Ziel verfolgt die Veranstaltung und wann findet sie statt? Wie wird sie finanziert und wer wird gebucht? Welche Mitarbeiter:innen werden gebraucht? Ein:e Eventmanager:in findet in Beratungsgesprächen die Interessen der Kund:innen heraus, erstellt im Team ein Konzept und präsentiert die gesammelten Visionen. Als krönender Abschluss steht die Realisierung der Veranstaltung auf dem Plan. Eventmanager:innen organisieren und koordinieren die verschiedenen Dienstleister, lösen vor Ort verschiedene Probleme und sind erste:r Ansprechpartner:in. Durch die verschiedenen Veranstaltungen und umfangreichen Tätigkeitsbereiche ist jeder Tag im Eventmanagement anders und geprägt von neuen Herausforderungen! Der Studiengang „Kommunikation & Eventmanagement“ der IST-Hochschule für Management bietet die Möglichkeit, alle nötigen Qualifikationen für einen beruflichen Einstieg in die Branche praxisnah und flexibel zu sammeln. 

Gastronomie

In der Gastronomie wird es immer wichtiger, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und verschiedenste Ernährungsstile zu berücksichtigen. Tourismusmanager:innen, die sich zusätzlich mit diesen Themen auskennen und sie in tägliche Küchenabläufe integrieren können, sind gefragt. Als Gesundheits- und Nachhaltigkeitsexpert:in achtest Du auf die Reduzierung von Müll und Lebensmittelverschwendung, Nutzung von regionalen Lebensmitteln und erstellst moderne Ernährungskonzepte. Du gestaltest das Küchenkonzept transparent und gewinnst so das Vertrauen Deiner Kund:innen. So kannst Du Küchenabteilungen von Hotels, Kreuzfahrtschiffen, Restaurants und weiteren Unternehmen auf den neuesten Stand bringen. Die IST-Hochschule bietet ein breites Feld an berufsbegleitenden und praxisnahen Studiengängen mit dem Schwerpunkt Tourismus an, welche je nach Deinem Bedürfnis in Vollzeit, Teilzeit oder als duales Studium absolviert werden können. Ob Bachelor, Master oder Weiterbildung: Du kannst Dir die Inhalte des Studiums in Form eines flexiblen Fernstudiums aneignen und nebenbei Praxiserfahrung sammeln.

Lynn Just studiert seit 2020 an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf Philosophie und Kommunikations- und Medienwissenschaft. Um praktische Erfahrungen im Medienbereich zu sammeln, arbeitet sie neben ihrem Studium am IST als Werkstudentin im Online-Marketing.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here