BWL-Berufe: Vielfältige Karrieremöglichkeiten mit einem BWL-Studium

254

Fragst Du Dich, wie die Wirtschaft tickt und welche Faktoren Unternehmen zum Erfolg führen? Dann ist dieser Blogbeitrag interessant für Dich. Erfahre, warum ein betriebswirtschaftliches Studium (BWL) Dir nicht nur theoretisches Wissen vermittelt, sondern auch Deine praktische Fähigkeiten und Dein strategisches Denken fördert. Entdecke außerdem, wie Dich ein BWL-Studium auf verschiedene Berufe und eine breite Palette von Karrieremöglichkeiten vorbereitet und Dir dabei hilft, in der schnelllebigen Geschäftswelt zu glänzen.

Wieso BWL der ideale Studiengang für Dich ist

Ein BWL-Studium bereitet Studierende  auf verschiedene BWL-Berufe vor
Nach einem Studium in BWL eröffnet sich Absolvent:innen eine Vielzahl an möglichen BWL-Berufen.

Hervorragende Jobchancen

Sämtliche Unternehmen sind auf Leute mit betriebswissenschaftlichem Hintergrund angewiesen. Die Nachfrage nach Absolvent:innen der Betriebswirtschaftslehre (BWL) ist entsprechend hoch. Ob im kleinen Start-up, im großen Konzern oder im öffentlichen Sektor – Betriebe suchen kontinuierlich nach Fachkräften, die die Fähigkeit haben, komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen und innovative Lösungen zu entwickeln.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Von Finanzmanagement, Einkauf, Logistik und Recht über Marketing bis hin zu Personalwesen – die Wirtschafswissenschaft bietet ein breites Spektrum an Themen, die Dich auf verschiedene Karrierewege vorbereitet. Ob Du davon träumst, als Entrepreneur tätig zu werden und Dein eigenes Unternehmen zu gründen, in der Unternehmensberatung zu arbeiten oder in der Finanzbranche durchzustarten – mit einem Hochschulabschluss stehen Dir alle Türen offen.

Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Mit einem abgeschlossenen BWL-Studium hast Du gute Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten. Je nach Erfahrung und Spezialisierung kannst Du Führungspositionen im Management von Unternehmen übernehmen und ein attraktives Gehalt verdienen. Zudem hast Du die Option, Dich im Laufe Deiner Karriere weiterzubilden und zu spezialisieren, zum Beispiel durch ein Masterstudium oder durch verschiedene Zertifizierungen.

Praxisbezug und internationale Ausrichtung

Viele BWL-Studiengänge legen großen Wert auf Praxisbezug. So hast Du die Möglichkeit bereits während des Studiums Praktika in Unternehmen zu absolvieren, an realen Projekten mitzuwirken oder ein Duales Studium zu absolvieren – also in Kombination mit einer betrieblichen Ausbildung. Zudem sind betriebswirtschaftliche Kenntnisse international gefragt. Mit guten Englischkenntnissen eröffnen sich Dir so auch Karrieremöglichkeiten im Ausland.

Wenn Du also nach einem Studiengang suchst, der Dir unzählige Türen öffnet und Dir hervorragende Chancen auf einen zukünftigen Job bietet, dann ist Betriebswirtschaftslehre die perfekte Wahl. Worauf wartest Du noch?

Was Dich im BWL-Studium erwartet

Mit einem BWL-Studium erhältst Du einen ganzheitlichen Einblick in die Welt der Wirtschaft. Du lernst, wie Unternehmen funktionieren, wie Märkte agieren und wie strategische Entscheidungen getroffen werden. Darüber hinaus entwickelst Du Deine analytischen und strategischen Fähigkeiten. Dieses Gesamtpaket an Wissen, Fachkenntnissen und Kompetenzen eröffnet Dir zahlreiche berufliche Chancen.

BWL-Studiengänge haben dabei alle eines gemeinsam: Sie vermitteln Dir grundlegende Kenntnisse, die Dir dabei helfen, ein Verständnis für die Struktur, Kontrolle und Leitung eines Unternehmens zu gewinnen. Im Studium, das in der Regel sechs Semester (drei Jahre) dauert, werden Dir in den ersten Semestern hauptsächlich grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt, die als Basis für spätere Spezialisierungen dienen.

Im weiteren Verlauf des BWL-Studiums hast du die Möglichkeit, Deine eigenen Schwerpunkte nach Deinen individuellen Interessen zu wählen. Vertiefungen können folgende sein:

Schon während des Studiums spezialisieren und für den gewünschten BWL-Beruf qualifizieren
Schon während des Studiums kannst Du Dich spezialisieren und auf einen BWL-Beruf Deiner Wahl vorbereiten. Quelle: Pexels
  • Finanzen (Rechnungs- und Steuerwesen, Controlling, Buchhaltung)
  • Management und Unternehmensführung
  • Key Account Management / Vertriebsmanagement
  • Einkauf und Beschaffung (Supply Chain Management)
  • (Online-)Marketing und Werbung
  • E-Commerce
  • Wirtschaftspsychologie
  • Public Management (Dienstleistungs- und Verwaltungsmanagement)
  • Rechtswissenschaft
  • Organisations- und Projektmanagement 
  • Human Resources
  • International Management / International Business

Da die Betriebswirtschaftslehre zu einem der beliebtesten Studiengänge zählt und sich von Jahr zu Jahr immer mehr Menschen dazu entscheiden, Wirtschaft zu studieren, wird es zunehmend wichtiger, bereits im Studium Praxiserfahrung zu sammeln und sich zu spezialisieren. Dadurch hebst Du Dich von Mitbewerber:innen auf dem Arbeitsmarkt ab und hast die Chance bevorzugt genommen zu werden.

Praxisnahes BWL-Studium an der IST-Hochschule

Ein praxisnaher Studiengang, der Dir genau diese Kompetenzen vermittelt, ist der Bachelor-Studiengang Business Administration der IST-Hochschule für Management. Das Hochschulstudium, das im flexiblen Fernstudium durchgeführt wird, bereitet Dich umfassend auf die vielfältigen Anforderungen und Berufsfelder im Bereich des leitenden Managements vor. Neben topaktuellen Inhalten wie Innovationsmanagement, Online-Marketing und Nachhaltigkeit liegt der Studienschwerpunkt auf Dienstleistungsmanagement und Digitalisierung. Zudem hast Du die Möglichkeit, Dich individuell zu spezialisieren, indem Du aus einer spannenden Auswahl topaktueller Wahlmodule wählst. Dazu zählen z. B.: Advanced Online Marketing, Wirtschaftspsychologie, Personalmanagement, Vertriebsmanagement, International Management und Nachhaltigkeitsmanagement/Sustainability Management.

Der Erfolg einer Karriere hängt jedoch nicht nur vom Studienabschluss ab, sondern auch von persönlichen Fähigkeiten, Erfahrungen und Netzwerken. Deshalb lernst Du an der IST-Hochschule von erfahrenen Praktiker:innen, die selbst Manager:innen in leitenden Positionen in der Wirtschaft sind. Langweilige Vorlesungen findest Du bei uns nicht. Stattdessen hast Du die Möglichkeit an ergänzenden Seminartagen gemeinsam mit Deinen Dozent:innen spannende Netzwerkveranstaltungen zu besuchen und Einblicke in die Arbeit von Unternehmen zu gewinnen. Die exklusiven Experience-Days und IST-Bootcamps geben Dir außerdem die Möglichkeit, Fachkongresse und Messen zu besuchen, potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen und Dein theoretisches Wissen praktisch zu vertiefen.

BWL-Studium fertig, und dann?

Studienabsolventen eröffnen sich eine Vielzahl an möglichen BWL-Berufen
Studienabschluss in der Tasche, und nun? Nach dem BWL-Studium eröffnet sich eine Vielzahl möglicher BWL-Berufe. Quelle: Pexels

Ob Du ein Organisationstalent bist, Zahlen liebst oder ein:e passionierte:r Problemlöser:in bist – ein Bachelor of Arts im Bereich BWL bietet Dir eine breite Palette an beruflichen Optionen.

Du kannst als Unternehmensleiter:in die Geschicke eines Unternehmens lenken, im Finanzwesen strategische Entscheidungen treffen, Marken zum Erfolg verhelfen oder Talente rekrutieren und die Unternehmenskultur prägen. Du möchtest in der Unternehmensberatung brillieren oder Dich in der Logistik und im Supply Chain Management beweisen? Auch das ist mit einem BWL-Abschluss möglich.

Hier eine Übersicht möglicher BWL-Berufe:

BWL-Berufe im Rechnungs- und Steuerwesen

Wirtschaftsprüfer:in: Als Wirtschaftsprüfer:in berätst Du Unternehmen in steuerlichen Belangen und führst betriebswirtschaftliche Prüfungen durch, bei denen Du die Abschlusszahlen der Unternehmen kontrollierst.

Controller:in: Als Controller:in bist Du für das Finanzmanagement eines Unternehmens verantwortlich. Du analysierst die finanzielle Situation, erstellst Budgets und Prognosen, überwachst Kosten und unterstützt das Management bei Entscheidungen.

BWL-Berufe im Management und in der Unternehmensführung

Unternehmensberater:in: Als Unternehmensberater:in unterstützt Du Firmen bei der Lösung von betriebswirtschaftlichen Problemen und entwickelst Strategien zur Effizienzsteigerung.

Führungskraft: Mit einem Abschluss der Betriebswirtschaft kannst Du eine Führungsposition in verschiedenen Bereichen wie Marketing, Personal oder Finanzen in einem Unternehmen übernehmen.

BWL-Berufe im Einkauf und der Beschaffung

Einkaufsmanager:in: Als Einkaufsmanager:in bist Du für die Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen zuständig und optimierst den Einkaufsprozess.

Supply Chain Manager:in: Als Supply Chain Manager:in koordinierst Du die gesamte Lieferkette eines Unternehmens und sorgst für einen reibungslosen Ablauf.

BWL-Berufe im Marketing und der Werbung

Marketingmanager:in: Als Marketingmanager:in entwickelst Du Marketingstrategien, planst und überwachst Marketingkampagnen und sorgst für eine hohe Positionierung der Firma am Markt.

Werbe- und Mediaplaner:in: Dieser Beruf ähnelt dem der:des Marketingmanager:in, unterscheidet sich nur dadurch, dass Du lediglich für die Planung und Umsetzung von Werbekampagnen zuständig bist.

BWL-Berufe im öffentlichen Sektor

Öffentlicher Verwaltungsdienst: Im Gegensatz zu einem Job als Controller:in im Unternehmen bist Du im öffentlichen Sektor in staatlichen Institutionen, Behörden und Verwaltungen angestellt. Zu Deinen Aufgaben gehören die Durchführung gesetzlicher Regelungen, staatlicher Aufgaben und öffentlicher Dienstleistungen.

BWL-Berufe im Bereich Recht

Jurist:in im Unternehmen: Wenn Du Dich im Studium der Betriebswirtschaftslehre für einen Schwerpunkt in Rechtswissenschaften entscheidest, kannst Du als Jurist:in in einer Firma arbeiten und das Management in rechtlichen Fragen unterstützen.

Dies ist nur eine Auswahl aus einer Vielzahl möglicher Berufsfelder. Am besten entscheidest Du Dich für einen Beruf, in dem Du Deine persönlichen Interessen und Stärken einbringen kannst.

Let’s talk about money: Wie viel Du in einem BWL-Beruf verdienst

Gehalt in BWL-Berufen
Das Gehalt in BWL-Berufen ist von verschiedenen Faktoren abhängig und kann daher stark variieren. Quelle: Pexels

Die Gehaltsaussichten nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre können von verschiedenen Faktoren abhängen. Zu den wichtigsten Einflussfaktoren zählen folgende:

  • Größe des Unternehmens
  • Branche, in der Du tätig bist
  • Regionale Lage und Standort des Unternehmens
  • Berufserfahrung
  • Zertifizierungen und Qualifikationen (z. B. Master-Abschluss)
  • Position

In der Regel bieten größere Unternehmen mit einer internationalen Ausrichtung oft attraktivere Gehalts- oder Karrieremöglichkeiten. Hier kannst Du als Betriebswirt:in häufiger in Führungspositionen aufsteigen und eine entsprechend höhere Vergütung erhalten. Zudem gibt es Bereiche und Branchen, in denen Du üblicherweise besser verdienst. Dazu zählen Finanzdienstleistungen, Unternehmensberatungen, Investmentbanking und die Technologiebranche.

Bist Du bereit, im Job zu flexiblen Arbeitszeiten erreichbar zu sein oder auf Geschäftsreisen zu gehen, kann sich dies ebenfalls positiv auf Dein Gehalt auswirken.

Du solltest jedoch beachten, dass Gehälter stark von individuellen Faktoren und Deinem persönlichen Verhandlungsgeschick abhängen. Zusätzlich können externe Faktoren wie die wirtschaftliche Situation und aktuelle Branchentrends Einfluss auf die Gehaltsentwicklung haben.

Generell gilt, dass BWL-Absolvent:innen in der Regel ein attraktives Einstiegsgehalt erwarten können, das über dem Durchschnitt liegt. Laut verschiedenen Gehaltsstudien, Statistiken und Vergleichsportalen wie www.gehaltsvergleich.com liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt für BWL-Absolvent:innen in Deutschland bei etwa 40.000 bis 50.000 Euro brutto pro Jahr.

Um eine reale Einschätzung für Deine Gehaltsaussichten zu treffen, ist es jedoch ratsam, mit Personalverantwortlichen und Fachleuten in der gewünschten Branche oder bei konkreten Unternehmen zu sprechen.

Bist Du bereit, den nächsten Karriereschritt zu gehen und einen Bachelor in Business Administration oder einen Master of Business Administration (MBA) an der IST-Hochschule zu absolvieren? Dann freuen wir uns auf Deine Anmeldung!

Maria Vogel hat an der Technischen Universität Dresden "Wirtschaftswissenschaften" mit dem Schwerpunkt "Marketing & Management" studiert. Danach war sie bei verschiedenen Werbe- und Kreativagenturen als Account Managerin tätig, darunter BBDO Germany und Havas Düsseldorf. Am IST arbeitet sie in der Marketing- und Presseabteilung und ist verantwortlich für den Fachbereich "Kommunikation & Wirtschaft".

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here