Extended Reality: Wie erweiterte Realitäten das Marketing verändern

90

Augmented Reality, Virtual Reality und Mixed Reality – zusammengefasst als Extended Reality (XR) bezeichnet – sind Technologien, die Unternehmen neue Welten im Marketing eröffnen. Mit immersiven Erlebniswelten, 3D-Technologien und XR-gestützten Präsentationen wird es Kund:innen ermöglicht, eine intensive Interaktion mit Produkten zu erleben.

Extended Reality (XR) revolutioniert das Marketing und die Arbeit von Marketing-Mitarbeiter:innen. Bildquelle: Pexels

Für angehende und berufserfahrene Marketing-Manager:innen bedeutet dieser Wandel, sich im Online-Marketing professionell aufzustellen. Sie müssen heute in der Lage sein, das Marketing von morgen anzubieten und das Marketing von übermorgen zu denken und zu konzipieren. Wie das gelingt und welche Fachkenntnisse qualifizierte Marketingexpert:innen heute und in Zukunft mitbringen müssen, weiß Prof. Dr. Melanie Diermann, Leiterin des Bachelor-Studiengangs „Online-Marketing & Marketingmanagement“ an der IST-Hochschule für Management.

IST-Hochschule: Gute Strategiearbeit und aufmerksamkeitsstarke Werbung ging vor ein paar Jahren noch mit Printanzeigen in Zeitschriften, Flyern und Radiowerbung. Heute braucht es computergestützte Erweiterungen der Realitätswahrnehmung. Was hat sich verändert?

Prof. Dr. Melanie Diermann, Leiterin des Bachelor-Studiengangs „Online-Marketing & Marketingmanagement“

Prof. Dr. Melanie Diermann:Wenn heute noch von ‚neuen Medien‘ gesprochen wird, muss ich manchmal schmunzeln. Denn die sind ja schon seit über zwanzig Jahren nicht mehr neu. Neu ist höchstens noch die Dynamik, mit der sie sich entfalten und da geht die Entwicklung ungebrochen weiter. Unternehmen müssen heute Multi-Channel-präsent ein, das ist der Standard. Und sie müssen ihre Präsenz über alle Kanäle und Medien hinweg strategisch steuern können, das ist die Kür.“

IST-Hochschule: Was bedeutet dieser Wandel für Marketing-Fachkräfte?

Diermann: „Marketing-Expert:innen von heute müssen im Stande sein, mindestens einen, besser drei Schritte im Voraus zu denken. Sie müssen den Unternehmensprozess und zentrale Strategien kennen und Bedarfe der Zielgruppe sehen und verstehen. Kund:innen möchten heute den Standard von morgen, um Wettbewerbsvorteile zu erhalten und gut aufgestellt zu sein. Morgen möchten sie das nächste Level. Eine gute Marketingstrategie bildet dies ab und eine gut ausgebildete Fachkraft kann dieses gesamte Spektrum anbieten.“

IST-Hochschule: Das „nächste Level“ sind unter anderem innovative Technologien wie Extended Reality. Wie funktionieren erweiterte Realitäten im Marketing?

Diermann: „Das werden wir noch sehen. Viele Unternehmen setzen heute bereits XR-Elemente ein. Da denke ich etwa an das Möbelhaus, das zur Planbarkeit der eigenen Produkte virtuelle Räume anbietet, die wie meine eigene Wohnung aussehen. So kann ich mir ein detailgetreues Bild machen und direkt sehen, wie gut das neue Möbelstück in meiner Küche wirkt. Es gibt auch schon Kosmetikunternehmen, bei denen ich virtuell verschiedene Lippenstiftfarben und -konsistenzen ausprobieren kann. Die Frage ist, was morgen kommt. Wenn wir auf die Touchpoints und Customer Journey gucken, sehen wir, dass XR im Moment vor allem im Beratungsbereich des Marketing relevant ist. B2B-Kund:innen kennen nicht alle Möglichkeiten und möchten informiert werden, was alles machbar ist. So können sie entscheiden, was für den eigenen Vertrieb bedeutend werden könnte. Die Marktdurchdringung mit relevanten Endgeräten ist auch noch nicht in der Weise gegeben, dass man da schon im ‚Durchstartmodus‘ ist.“

IST-Hochschule: Der Bachelor-Studiengang „Online-Marketing & Marketingmanagement“ vermittelt eben dieses Wissen über das digitale Marketing der Zukunft. Was lernen die Studierenden?

Diermann: „Unternehmen können langfristig am Markt nur erfolgreich sein, wenn sie im Marketing und Online-Marketing sehr gut aufgestellt sind. Dafür brauchen sie qualifizierte Leute. Genau an dieser Stelle knüpft der Studiengang an. Studierende lernen bei uns das Marketing der Zukunft. Wir denken aus der Perspektive von Touchpoints, User Experience und Customer Journey. So können die Teilnehmer:innen ihr erworbenes Wissen aktiv und gewinnbringend im Unternehmensprozess einbringen.“

IST-Hochschule: Was ist das Besondere an diesem Studium?

Diermann: „Neben vielen inhaltlichen Aspekten im Trendbereich des Online-Marketing wie Data-driven Marketing, KI und Extended Reality zeichnet den Studiengang ‚Online-Marketing & Marketingmanagement‘ insbesondere die große Praxisnähe aus. Bei uns werden die Studierenden von Praktiker:innen mit umfassender Berufserfahrung unterrichtet. Die Dozent:innen kommen sowohl aus dem Agenturumfeld als auch von internationalen Unternehmen wie Amazon und IBM. An ausgewählten Seminartagen besuchen wir gemeinsam mit den Studierenden Fachveranstaltungen und werfen exklusive Blicke hinter die Kulissen spannender Unternehmen. Zudem wird bei uns wird jede:r Teilnehmer:in persönlich betreut und durch das Studium sowie darüber hinaus begleitet.“

IST-Hochschule: An wen richtet sich der Studiengang?

Diermann: „Das Studium richtet sich an Unternehmen, die ihre Beschäftigten optimal berufsbegleitend qualifizieren möchten. Und darüber hinaus an Menschen, die im Online-Marketing praxisnah ausgebildet werden und dabei die Vorteile einer Business School und einer Fernhochschule für sich nutzen möchten. Durchgeführt werden kann das Studium in Vollzeit, in Teilzeit oder dual – also in Kombination mit einer betrieblichen Ausbildung. Unser Blended-Learning-Ansatz mit modernen Lehrmethoden wie Online-Vorlesungen und -Tutorien und der IST-App bietet maximale Flexibilität. So entscheiden die Studierenden selbst, wann und wo sie lernen. Prüfungen können digital oder vor Ort an verschiedenen Prüfungsstandorten im gesamten Bundesgebiet und weltweit abgelegt werden.“

IST-Hochschule: Klingt vielversprechend. Welche Berufsperspektiven eröffnen sich den Absolvent:innen?

Diermann: „In einem Wort: Viele. Denn es herrscht Fachkräftemangel und mit der Aussicht, dass jeder Fauxpas auf immer im Internet zu sehen ist, ist der Bedarf an qualifiziertem Personal ausgesprochen groß. Mit erfolgreichem Abschluss des Studiums sind unsere Absolvent:innen optimal aufgestellt für einen Berufsstart in Unternehmen, Verbänden und Non-Profit-Organisationen, bei Agenturen oder in der Selbstständigkeit gleichermaßen. Sie können in die Arbeitsbereiche des Online-Marketing, der Social-Media-Arbeit, in der Kampagnenplanung oder in der Unternehmenskommunikation einsteigen.“

Weitere Informationen zum Bachelor-Studiengang „Online-Marketing & Marketingmanagement“ gibt es auf unserer Website.

Maria Vogel hat Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt auf Marketing und Management an der Technischen Universität Dresden studiert. Ihre berufliche Laufbahn ist geprägt von bedeutenden Positionen in der Werbe- und Kreativbranche, wo sie als Account Managerin bei namhaften Agenturen wie BBDO und Havas Düsseldorf nationale und internationale Kampagnen betreute. Mit ihrer umfassenden Expertise in strategischer Kommunikationsplanung und einer Leidenschaft für kreative Marketinglösungen verstärkt die PR- und Marketing-Managerin seit 2018 das Marketingteam am IST und verantwortet dort den Fachbereich „Kommunikation & Wirtschaft“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here