SummerCamp im Kliemannsland – Ideen für eine bessere Welt

124

Vom 20. bis 22. August 2021 durfte ich Teil des erstmalig stattfindenden SummerCamps im Kliemannsland sein. Einem „Land, in dem Spinner noch spinnen dürfen, in dem Visionär:innen gehört werden, Träumende ihre Träume leben und diese mit anderen teilen.“ Der weitläufige Ex-Gasthof ist eine große Spielwiese für Abenteurer und Schaffende, eine Kreativstätte unbegrenzter Möglichkeiten im ländlichen Niedersachsen rund 50 km südwestlich von Hamburg. Mit dem Kreativprojekt hat Sänger, Heimwerkerkönig, Gründer und Namensgeber Fynn Kliemann einen Ort für unbegrenzte Möglichkeiten geschaffen, der die ideale Umgebung für ein Kreativwochenende bildete. Wo wäre der perfekte Platz für ein langes Wochenende für eine bessere Welt gewesen, wenn nicht hier?

Foto (v.l.n.r.): IST-Dozent für Marketing Prof. Dr. Answin Vilmar mit IST-Studentin Mathild Niemeyer und IST-Student Marten Knoblich beim SummerCamp 2021 im Kliemannsland.

Im Rahmen des SummerCamps sind im Kliemannsland junge Kreative, Konzeptioner und Medienmacher zusammengekommen. Gemeinsames Ziel war es Kommunikationskampagnen für gemeinnützige Unternehmen (NGOs) wie Aktion Mensch e.V., CARE und Plastic Fischer GmbH zu entwickeln. Mit insgesamt knapp 30 Teilnehmenden aus ganz Deutschland mit den unterschiedlichsten Hintergründen aus Werbe-, Event und Kreativagenturen konnten wir hier unser Wissen und unsere Erfahrung zusammenfließen lassen und unsere geballte Kreativität den Organisationen zur Verfügung stellen.
Initiiert wurde das Ganze von treibhaus – Deutschlands bekanntestem Agenturcampus für Kreativ-Konzeption.

Enger Zeitplan – hohe Ambitionen

Unter Anleitung von Mentoren wurde in Workshops und Creative Sessions fleißig gebrainstormt und tolle Ideen entwickelt.

Der Zeitplan war eng getaktet: Aufgeteilt in drei Gruppen erhielten wir am Freitag unsere Briefings und die Herausforderungen der Kunden, die es zu lösen galt. Sportliches Ziel: Bereits am Sonntag sollten die finalen Konzepte präsentiert werden.
Neben rundem Programm inklusive Grillen, Lagerfeuer, DJ und reichlich Netzwerken wurde fleißig gebrainstormt: Ideen entwickelt, verworfen und konkretisiert. Unter Anleitung von Mentoren aus der Praxis entstanden neben Workshops und reichlich Creative Sessions die Konzepte.

IST-Dozent Prof. Dr. Answin Vilmar unterstützte das Team „Aktion Mensch“ mit seiner langjährigen Marketing-Expertise.

Auch mit dabei: IST-Dozent für Marketing Prof. Dr. Answin Vilmar. Er begleitete das Team “Aktion Mensch“ und stand mit Rat und Tat zur Seite. Hier ging es zentral um die Frage: „Wie kann das deutsche Pfand nachhaltig in soziale Projekte umgewandelt werden?“ Ziel war es, ein ganzheitliches Konzept zu erstellen – von Awareness-Generierung bis hin zur konkreten Umsetzung.
Am Sonntag war es dann so weit: Alle Teams präsentierten ihre Konzepte und erhielten wertvolles Feedback direkt vom Kunden.
Hiermit endete ein spannendes Wochenende mit kreativen Ideen, inspirierenden Menschen und ambitionierten Marketingkonzepten.

Fazit

Alles in allem haben wir die Welt hoffentlich ein Stück besser machen können und vielleicht bewegen unsere Ideen in Zukunft ja tatsächlich etwas.

Danke an treibhaus und die IST-Hochschule, die die Teilnahme an diesem großartigen Projekt möglich gemacht haben.

Sie möchten auch Kommunikationsprofi werden? Informieren Sie sich über die Bachelor-Studiengänge Kommunikation & Medienmanagement, Kommunikation & Eventmanagement und den Master-Studiengang Kommunikationsmanagement.

Marten Knoblich hat „Kommunikation und Eventmanagement“ im dualen Bachelor an der IST-Hochschule studiert und ist seit mittlerweile fünf Jahren in einer Full-Service-Agentur für Live-Kommunikation als Projektmanager tätig. Hier sammelt er zahlreiche Erfahrung in der Konzeption, Organisation, Planung und Durchführung diverser Marketingmaßnahmen. Aktuell studiert er im Master-Studiengang „Business Transformation Management“ an der IST-Hochschule.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here