08.11.2021

IST-Familie zu Gast bei der Handball-Familie

Auch, wenn die deutsche Handballnationalmannschaft gegen Portugal knapp verloren hat, so war die zentrale Veranstaltung zum Tag des Handballs im Düsseldorfer PSD Bank Dome doch ein voller Erfolg. Mittendrin: Ein Seminar aus der IST-Weiterbildung „Sportmanagement“ und über 100 IST-Handball-Interessierte.

„Wir haben ein spannendes, ein interessantes, ein wirklich inhaltsreiches Wochenende mit unseren Seminarteilnehmern erlebt“, erzählt Prof. Dr. Gerhard Nowak, Dekan des Fachbereichs Sport & Management der IST-Hochschule. „Wir haben mit Top-Entscheidern und -Experten des Deutschen Handballbunds (DHB) gesprochen, jede Menge zur strategischen Ausrichtung des DHB für die nächsten Jahre erfahren, verschiedene Sportbusiness-Themen diskutiert – und, besonders imposant – einen tiefen Blick hinter die Kulissen der Veranstaltung werfen dürfen.“

Die IST-Studierenden trafen in Düsseldorf unter anderem auf Marc Schober, Vorstandsvorsitzender des DHB, Thomas Zimmermann, Vorstand Marketing und Oliver Kalle, Leiter der Unternehmenskommunikation. In den Theoriestunden mit den Experten ging es auch um inszenierte Kommunikation, Emotion und Dramaturgie bei Sportgroßevents und die Einbindung von Sponsoren und Social-Media-Kanälen. Alle diese wissenschaftlichen Erfolgsfaktoren wurden dann in der Praxis anhand der drei Länderspiele überprüft. Zudem informierte Fynn Mosel, dualer IST-Studierender, über Organisationsaufgaben für die Nationalmannschaften. Abgerundet wurde das Wochenende durch Präsentationen von Bastian Becker und Marcel Ortmanns (Sportstadt Düsseldorf, D.Live).

IST mit über 100 Fans zu Gast
Außerdem waren bei dem Event, bei dem auch die U20-Auswahl der Herren und die Frauennationalmannschaft Länderspiele bestritten, über 100 IST-Studenten, -Absolventen und -Interessenten. Sie alle erlebten einen unterhaltsamen und bunten Tag des Handballs inmitten der großen Handball-Familie. „Das ist auch etwas Besonderes beispielsweise im Vergleich zum Fußball“, erklärt Nowak, „dass im Handball ganz selbstverständlich auch die Stars zum Anfassen sich unters Publikum mischen und ganz bodenständig mit den Fans ins Gespräch gehen. Das ist Werbung für den Handball.“

Und Werbung fürs IST war es auch – schließlich, so der Tenor der IST-Besucher, bekäme man ja nicht jeden Tag die Gelegenheit, so tiefe Einblicke zu erhalten und Sportbusiness am Beispiel Handball hautnah zu erleben.