Trainerausbildung im Sport

Trainerausbildung im Sport
  • Leistungssportgerechte Kombination aus Studium, Berufspraxis & Trainerlizenzen
  • Vereinbarkeit von ortsunabhängigem Studium, Trainerberuf, Theorie und Praxis
  • Freie Zeiteinteilung ohne Einfluss auf Trainings- und Wettkampfzeiten
  • Leistungssport-Expert:innen in der akademischen Lehre und Betreuung der Studierenden

Wie werde ich in Deutschland Sporttrainer:in?

Um in Deutschland Sporttrainer:in zu werden, gibt es mehrere Wege und Qualifikationsstufen. Neben der Berufspraxis gibt es zwei theoretische Ausbildungskonzepte – die Verbands-Trainerausbildung mit ihren sportartspezifischen Trainingslizenzen und die akademisch-orientierte sportwissenschaftliche Ausbildung an Hochschulen.

Die akademische Trainerausbildung in Deutschland erfolgt im Bereich Sport in der Regel über ein sportwissenschaftliches Studium. Zahlreiche, passgenaue Weiterbildungen können ebenfalls sinnvoll für die individuelle Karriere als Trainer:in sein. Grundsätzlich ist die akademische Sporttrainer-Ausbildung in Deutschland ein umfassender Prozess, der sowohl das Lernen von evidenzbasiertem theoretischen Wissen als auch praktische Erfahrung miteinander verbindet und exakt auf die Anforderungen im Bereich des Sports zugeschnitten ist.

Die Ausbildung bei Landessportbünden und Sportverbänden erfolgt ohne akademischen Hintergrund. Dafür erwerben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Trainingslizenzen, die sie für die Aufgaben als Trainer:in qualifizieren. Diese sind unterteilt in unterschiedliche Lizenzstufen. Die C-Lizenz, B-Lizenz und A-Lizenz umfassen vom Inhalt her unterschiedliche Anforderungen und Perspektiven. Die Details zu den jeweiligen Möglichkeiten und Voraussetzungen haben wir auf den Unterseiten der einzelnen Verbände zusammengeführt.

Das IST-Ausbildungsmodell

Der Einstieg in den Beruf als Trainer:in gelingt in der Regel nach langjähriger Praxiserfahrung, dem Erwerb verbandsspezifischer Trainingslizenzen, idealerweise in Kombination mit einem sportwissenschaftlichen Studium oder verschiedenen Weiterbildungen. Das IST hat mit seinen Partnern, Studierenden und Expert:innen aus dem Leistungssport ein innovatives Bildungskonzept entwickelt, das dem Trainermangel effektiv, flexibel und ortsunabhängig entgegenwirkt. Der duale Bachelor Sportwissenschaft & Training der IST-Hochschule kombiniert von Beginn an STUDIUM, TRAININGSLIZENZEN und BERUFSPRAXIS:

STUDIUM: Die IST-Hochschule

STUDIUM: Die IST-Hochschule

Im dualen Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft & Training erwirbst Du fundiertes Wissen zu den Schwerpunktthemen Sportmedizin, Diagnostik, Trainingswissenschaft, Sporternährung, evidenzbasiertes Training, Leistungssteuerung, Biomechanik, Wettkampfsteuerung und Regeneration. Du baust Kompetenzen in analytischen Bereichen und im Datenmanagement sowie psychologische und soziale Fähigkeiten für das Trainerwesen auf. Zusätzlich bekommst Du das nötige Know-how in Organisation und Coaching sowie Basiswissen über gesellschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen des Trainerberufs an die Hand. Bei allen Studieninhalten orientiert sich die IST-Hochschule an den aktuellen Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt und der aktuellen wissenschaftlichen Evidenz.

Zum dualen Bachelor

TRAININGSLIZENZEN: Landes- und Spitzenverbände

TRAININGSLIZENZEN: Landes- und Spitzenverbände

Die sportartspezifische Kompetenz bekommst Du über die Trainerlizenzen, die Du direkt über die mit uns kooperierenden Landes- und Spitzenverbände absolvierst. So wirst Du C-Trainer, B-Trainer oder A-Trainer und kannst Dich mit Deiner Lizenz als Grundlage direkt auf die von Dir individuell gewünschte jeweilige Sportart spezialisieren und aus erster Hand Dein Know-how auch in diesem Bereich erwerben. Übungsleiter-Lizenzen gibt es direkt bei den Landessportbünden, von denen der LSB NRW ebenfalls bereits unser Partnerverband ist. Sollte es Dir grundsätzlich eher um Fitness und die Ausbildung zum Fitnesstrainer gehen, findest Du alle Informationen auf unserer Webseite.

Zu unseren Kooperations-Verbänden

Zu allen Sportarten und Verbänden

BERUFSPRAXIS: Vereine, Verbände, Leistungsstützpunkte als Arbeitgeber

BERUFSPRAXIS: Vereine, Verbände, Leistungsstützpunkte als Arbeitgeber

Die begleitende, berufspraktische duale Ausbildung erfolgt bei einem Verein, einem Verband, bei Bundes- und Olympiastützpunkten oder sonstigen Arbeitgebern aus dem Sportumfeld. Hier kannst Du das im Studium nach neusten Erkenntnissen vermittelte Fachwissen direkt im Arbeitsalltag in die Praxis umsetzen. Du baust Dein eigenes Netzwerk und sammelst schon während Deines Studiums wichtige Berufserfahrung. Bei der Suche nach einem passenden Arbeitgeber unterstützen wir Dich gerne persönlich. Nimm dazu Kontakt zu uns auf per Mail oder telefonisch unter der +49211866680.

Aktuelle duale Stellenangebote

Bachelor Sportwissenschaft und Training Profilbild Jenny Nowak

Mit Disziplin zum Erfolg
Bachelor Sportwissenschaft und Training Profilbild Jenny Nowak In der Welt des Spitzensports ist das Gleichgewicht zwischen Karriere und Bildung ein essenzieller Faktor für langfristigen Erfolg. Jenny Nowak, Deutschlands beste nordische Kombiniererin, gibt uns Einblicke in ihr Leben als Leistungssportlerin und Studentin der IST-Hochschule. Mehr lesen

Unsere Partnerverbände

Hier findet Ihr alle wichtigen Infos zu den Lizenzen, Anmeldemodalitäten, Anrechnungsmöglichkeiten und Ausbildungskosten unserer Partnerverbände.

Das sagt...
Michael Scharf
Michael Scharf Leistungssportdirektor Landessportbund Nordrhein-Westfalen

„Aktuell fehlen im gesamten deutschen Sportsystem gut ausgebildete Trainer:innen an allen Ecken und Enden. Dies gilt besonders für den Leistungssport. Wir können den Bedarf an gut ausgebildeten Trainer:innen und Trainingswissenschaftler:innen in den Sportvereinen und Landesfachverbänden derzeit nicht abdecken. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Teilweise liegen diese an veränderten Ausbildungsschwerpunkten an Hochschulen und Universitäten, teilweise an der Flexibilität und der Innovationsbereitschaft im Sportsystem selbst. Mit dem neuen Bachelor ‚Sportwissenschaft und Training‘, den die IST-Hochschule ab Oktober anbieten wird, werden zusätzlich viele junge Menschen zu kompetenten Trainer:innen ausgebildet. Wir erhoffen uns davon eine positive Entwicklung durch mehr Wettbewerb und Ausbildungsvielfalt. Wir sind uns sicher, dass sich dadurch positive Effekte für den Trainer:innenmarkt sowie für die Sportvereine und -verbände ergeben werden.“

Das sagt...
Nina Zimmer
Nina Zimmer U20-Fußball-Nationalspielerin & Studentin:

„Mit diesem Studium später mal im Trainerbereich zu arbeiten, ist natürlich etwas, dass ich in Betracht ziehe und gerne umsetzen würde.“

Bildquelle: Foto Nina Zimmer von Oliver Baumgart
Das sagt...
Dr. Jürgen Wolf
Dr. Jürgen Wolf Sportlicher Leiter Westdeutscher Skiverband und Bundesstützpunkt Sauerland

„Von der Kooperation zwischen dem WSV und der IST-Hochschule versprechen wir uns eine zielgerichtete Trainerausbildung auf akademischem Niveau – und dadurch mittel- und langfristig entsprechend gut qualifizierte Trainer:innen für den Skisport. Die IST-Hochschule garantiert mit dem direkten Kontakt zu Student:innen und Arbeitgeber:innen eine kompetente, praxisnahe, flexible und individuelle Umsetzung der Studienziele.“

Mann lehnt an der Wand

Stellenmarkt

Passende Ausbildungsbetriebe für alle, die mit einem dualen Studium Sporttrainer werden wollen, gibt es auf joborama.de, der eigenen und speziell auf die Bedürfnisse von Studenten und Absolventen abgestimmten Jobbörse der IST-Hochschule. Und HIER geht es direkt zu den aktuellen Stellenangeboten für ein duales Studium.

Joborama

FAQ

Ein duales Studium kombiniert die theoretische Ausbildung an der Hochschule mit praktischen Erfahrungen im Beruf. In der Sportwissenschaft und im Training ermöglicht dies den Studierenden, das theoretisch Gelernte direkt in der Praxis anzuwenden. Die Ausbildung umfasst Inhalte aus den Bereichen Fitness, Sport und Training und bereitet auf Tätigkeiten als ausgebildete Trainer vor. Studierende können im Bereich Sport beispielsweise eine C-Trainer- oder B-Lizenz erwerben und praktische Prüfungen ablegen, um sich für verschiedene Lizenzstufen zu qualifizieren. Diese Kombination aus Lernen und Arbeiten fördert das Know-how und die Erfahrung im jeweiligen Bereich, was besonders im Leistungssport und im Personal Training von Vorteil ist.

Das duale Studium dauert in der Regel sieben Semester bis zum erfolgreichen Abschluss. Der Arbeitgeber übernimmt normalerweise die Studiengebühren.

Die Lehrmethoden im Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft und Training sind vielfältig. Im Online-Campus der IST-Hochschule für Management werden digitale Studienhefte, Web-Based-Trainings und Online-Vorlesungen angeboten. Diese ermöglichen - ähnlich wie bei einer Online Ausbildung, nur erheblich umfassender - eine flexible Gestaltung deiner Ausbildung, insbesondere im Fernstudium.

Praktische Übungen und Prüfungen sind essenzieller Bestandteil, um das Wissen in den Bereichen Gesundheit, Fitnesstraining und Breitensport anzuwenden. Die Studierenden lernen Grundlagen des Herz-Kreislauf-Systems und gesunde Ernährung als Thema kennen und vertiefen ihre Kenntnisse in der jeweiligen Sportart. Auch Lizenz-Ausbildungen, zur Erlangung einer A- oder B-Lizenz, werden durch praktische Einheiten und die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) angegliederten Sportverbänden unterstützt.

Das Gehalt als Trainer variiert je nach Qualifikation und Erfahrung. Eine erfolgreiche Ausbildung mit Abschluss, die den Erwerb von einer C-Lizenz oder einer DOSB-Lizenz beispielsweise inkludiert, sowie berufliche Weiterbildungen im Bereich Fitness und Sport können das Gehalt positiv beeinflussen. Trainer mit einer B-Lizenz oder A-Lizenz und umfassendem Know-how im Fitnesstraining und Personal Training haben wenn sie arbeiten häufig bessere Verdienstmöglichkeiten. Im Durchschnitt kann das Gehalt eines Trainers im Verein, im Leistungssport oder im professionellen Bereich variieren. Dabei spielt auch die Art der Tätigkeit und die jeweilige Lizenzstufe eine Rolle. Der Bereich der Sportwissenschaft bietet viele berufliche Perspektiven, von der Arbeit im Breitensport bis hin zur professionellen Tätigkeit im Leistungssport.

Die IST-Hochschule für Management bietet eine Vielzahl von Studiengängen, die auf verschiedene Berufsfelder vorbereiten. Besonders hervorzuheben sind die Studiengänge im Bereich Sport und Fitness. Neben dem Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft und Training gibt es den Bachelor-Studiengang Sportbusiness Management. Dieser Studiengang kombiniert betriebswirtschaftliches Know-how mit spezifischen Kenntnissen aus dem Sportbereich und bereitet auf eine berufliche Karriere im Sportmanagement vor.

Zusätzlich bietet die IST-Hochschule mehrere Fitness-Studiengänge an, die sich auf verschiedene Aspekte des Fitnesstrainings und der Gesundheit spezialisieren. Diese Programme umfassen theoretische Grundlagen und praxisorientierte Inhalte und führen zu Abschlüssen wie dem Bachelor in Fitness and Health Management oder Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie. Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich in Bereichen wie Fitnesstraining, Personal Training und gesunde Ernährung weiterzubilden und Lizenzen wie die C-Lizenz, B-Lizenz oder sogar A-Lizenz zu erwerben.

Auch in den Bereichen Tourismus und Kommunikation bietet die IST-Hochschule interessante Studiengänge an. Diese umfassen unter anderem den Bachelor in Tourismus Management und den Master Kommunikationsmanagement. Diese Programme sind darauf ausgelegt, den Studierenden umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten in ihren jeweiligen Bereichen zu vermitteln, allerdings ohne Fokus auf sport- und fitnessspezifische Inhalte.

Durch die Vielfalt an Studiengängen bietet die IST-Hochschule für Management umfassende Weiterbildungsmöglichkeiten, die sowohl theoretische als auch praktische Aspekte berücksichtigen und auf eine erfolgreiche berufliche Tätigkeit vorbereiten.

Wir beraten Dich gerne!

Unsere Mitarbeiter:innen sind Branchenkenner:innen mit fachspezifischer Berufserfahrung und beraten Dich jederzeit kompetent und persönlich.

Mehr Infos zum Team

+49 211 86668 0

sport@ist-hochschule.de

Beraterteam Sport