03.08.2021

Wie sich gute Kommunikation bezahlt macht

Die 24-jährige Sally Opielka studiert Kommunikationsmanagement an der IST-Hochschule. Zusätzlich arbeitet sie bei einem internationalen Versicherungsunternehmen in der Unternehmenskommunikation und ist als Influencerin auf Instagram tätig. All diese Aufgaben bekommt sie dank einer guten Planung und eines äußerst gut strukturierten Arbeitsalltags unter einen Hut.

Schaut man sich den Werdegang von Sally Opielka an, kann man nur beeindruckt sein. Mit ihren 24 Jahren hat sie bereits ein duales Studium bei einer international tätigen Finanzdienstleistungsgesellschaft absolviert. Dort hat sie eine Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen und parallel ihren Bachelor in Versicherungswesen abgeschlossen. Inzwischen arbeitet sie in der Unternehmenskommunikation im internen Eventmanagement und macht ihren Master in Kommunikationsmanagement an der IST-Hochschule. Nebenbei versorgt sie als erfolgreiche Micro-Influencerin ihre Community bei Instagram mit simplen Rezepten inklusive Kalorienangaben. „In meinem Leben ist Planung das A und O. Mein Alltag richtet sich nach der Uni, meinem Job, Instagram und danach, was sonst noch so ansteht“, teilt uns die junge Frau aus Köln mit.

Zeitlich und örtlich unabhängig studieren
Sallys Traum ist es, mit ihrem Fernstudium die Bereiche Kommunikation und Eventmanagement zu verbinden und gleichzeitig weiter arbeiten zu können. Bei ihrer Recherche nach dem dafür passenden Studiengang stieß sie auf den Master-Studiengang „Kommunikationsmanagement“ der IST-Hochschule für Management, der all ihre Bedingungen erfüllt – vor allem zeitliche und örtliche Unabhängigkeit. „Das Studium an der IST-Hochschule ist für mich eine gute Wahl. Ich schätze besonders die Flexibilität, die man durch den Online-Campus erhält“, berichtet die Master-Studentin. Auch die kleinen Kurse, die einen aktiven Austausch mit den Dozenten und untereinander fördern, hebt sie lobend hervor. Am meisten interessiert sie sich für die Schwerpunkte Marketing und Eventmanagement, die sie in ihrem aktuellen Beruf und ihrer Tätigkeit als Influencerin anwenden will. Sally empfiehlt das Studium allen, die die beiden Themengebiete Kommunikation und Eventmanagement verbinden möchten. „Für mich gab es im Raum Düsseldorf und Köln keinen Studiengang, der inhaltlich mit dem der IST-Hochschule mithalten konnte. Richtig ist hier jeder, der sich breit aufstellen möchte, vom Wesen her offen, kommunikativ und organisiert ist“, fasst Sally zusammen.

Auf Instagram erfolgreich
Neben ihrem Job, den Sally Opielka momentan in Teilzeit ausübt, und ihrem Vollzeit-Studium lebt sie den Traum vieler junger Menschen: Sie ist mit 40.000 Followern erfolgreich als Content Creator auf Instagram unterwegs. Auf ihrem Account @sallys.foodrista, den sie erst vor wenigen Monaten ins Leben gerufen hat, postet sie abwechslungsreiche Rezepte und Snackideen. Die Idee kam ihr, während sie selbst eine Diät machte und auf der Suche nach einfachen, kalorienarmen Rezepten war. „Ich konnte nie gut kochen, daher musste es simpel sein. Damit ich trotzdem große Portionen essen kann, setze ich auf „Volumenfood“, verrät Sally. Schnell wächst ihre Community heran. Sie liebt den Austausch mit immer neuen Menschen und besonders, mit ihren Ideen zu inspirieren und zu motivieren. Seit Februar hat die 24-Jährige ein Kleingewerbe angemeldet, um mit ihrem Instagram-Account auch Einnahmen generieren zu können. „Leben könnte ich zurzeit noch nicht von meinem Nebengewerbe, da ich die meisten Kooperationsanfragen ablehne. Mir ist es sehr wichtig, dass ich nur für Firmen werbe, deren Produkte ich wirklich selbst nutze und hinter denen ich stehe“, erklärt die angehende Kommunikationsmanagerin.  

Für ihre Zukunft erhofft sich die junge Frau, Vollzeit in ihrem Beruf zu arbeiten und nebenbei ihren Instagram-Account weiter voranzubringen. On Top kann sie sich auch noch eine Weiterbildung im Bereich Social Media oder Ernährung vorstellen.

Sie sind ebenfalls interessiert? Erfahren Sie mehr zu dem Master-Studiengang „Kommunikationsmanagement“ und der IST-Weiterbildung „Content Creator – Social Media“.