Fachbereich wählen
Archiv

12.02.2020

Die neuen Mentees unseres Mentoringprogramms. Wir gratulieren zur erfolgreichen Auswahl!

Kick-off für die zweite Runde des IST-Mentoringprogramms

Das Mentoringprogramm der IST-Hochschule ist in die zweite Runde gestartet. Zehn IST-Studierende aus allen Fachbereichen lernen hier von Wirtschaftsprofis – ungefiltert und aus erster Hand. Eine einmalige Chance!

Mentoring-ProgrammMitte Januar kamen zehn junge Menschen ins IST-Seminarzentrum, die sich in Bachelor- und Master-Studiengängen auf ihren Berufseinstieg vorbereiten. Zehn junge Menschen, die nun die Möglichkeit haben, ein Jahr lang Management-Know-how aus erster Hand zu erhalten. Sie werden erfolgreichen Führungskräften ein Jahr lang über die Schulter schauen, wertvolle Kontakte knüpfen und hilfreiches Wissen für die eigene Karriere mitnehmen.

Dafür hatten sie das Auswahlverfahren bei der Unternehmensberatung Kienbaum Consultants, an dem auch unsere Partner der Wirtschaftsförderung Viersen und des Berufsverbandes der Fach- und Führungskräfte zugegen waren, erfolgreich absolvieren müssen. Für die meisten war dieses Assessment- Center eine neue, in jedem Fall aber bereichernde Erfahrung. Denn für jeden, der es bis dahin geschafft hatte, wurde ein Persönlichkeitsprofil mit individuellen Stärken und Schwächen erstellt.

MentoringprogrammBeim Kick-off der zweiten Runde war die Nervosität sowohl der neuen Mentees als auch der Mentoren spürbar. Bis zur Verkündung der neuen Tandems wusste niemand, wer wen nun ein Jahr begleiten wird. Damit ein Mentorship aber erfolgreich sein kann, bedarf es der „gleichen Wellenlänge“ zwischen den Beteiligten. Entsprechend aufgeregt und erwartungsvoll waren alle Anwesenden.

Die Liste der Mentoren, die den IST-Studierenden nun ein Jahr lang Einblicke in die Unternehmensleitung gewähren werden, liest sich wirklich beeindruckend: Geschäftsführer, Inhaber und Vorstandsvorsitzende aus dem Sportbusiness, der Fitnessindustrie, von Luxus-Hotels und aus einer Non-Profit-Organisation. Bereichert wurde das Mentoren-Team noch um Michael Pleuser, Vice President von Osram aus München, Niels Gundermann, den Vorstandsvorsitzenden von Gesundheitsland Deutschland, und Patrick Hölscher, Supply Director von Mars in Viersen.

Nach der „Lüftung der Geheimnisse“ hatten die neuen Tandems umgehend Gelegenheit, einander kennenzulernen, sich über einen weiteren gemeinsamen „Fahrplan“ zu verständigen und Kontaktdaten auszutauschen. Am Ende des Tages war die Zufriedenheit über die gelungenen Matches und die daraus resultierende Motivation groß. Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes Jahr im Mentoring-Programm der IST-Hochschule.

Die neuen Mentor-Mentee-Tandems finden Sie hier.

Die Mentees der ersten Runde wurden iverabschiedet und es machte sich ein bisschen Wehmut breit. Aber die „entlassenen“ Mentees können im neugeschaffenen Netzwerk bleiben und jederzeit auf ihre wichtigen Kontakte zurückgreifen. Daniel Schmidt, Christopher Heweling, Isabell Ollesch, Hanna Büttner und Dominik Löw winken traurig zum Abschied.

 

Einen Erfahrungsbericht unseres Master-Studenten Daniel Schmidt (ganz links im Video) finden Sie in unserem Blog.

Alle Informationen rund um unser Mentorinprogramm finden Sie hier oder in Ihrem Online-Campus.

 

Fotos: Unsere Bilder zeigen IST-Studierende, die sich erfolgreich für das Mentoringprogramm der IST-Hochschule beworben haben. Auf dem großen Gruppenfoto sind außerdem noch die Mentoren sowie die Initiatoren des Programms zu sehen. V.l : Michael Krekels, Florian Fichtl, Katrin Gessner-Ulrich, Alexander Aisenbrey; Lucca Grzywatz, Mirco Markfort, Niels Gundermann, Arndt Jaworski, Markus Topar, Stephan Schulan, Yannik Maskow, Meinolf Sprink, Angela Zeithammer, Philip Ende, Robin Jüntgen, Michael Pleuser, Patrick Hölscher, Christian Faillard, Anouar Fritzenwanker, Linda Röhrig, Hans E. Ulrich, Thomas Jablonski.