06.09.2021

Inka Tamara Kelting

Mit Selbstdisziplin und Ehrgeiz zum Ziel

Die 30-jährige Inka Kelting fühlte sich in ihrem Job in der Tourismusbranche nicht richtig angekommen und entschied sich daher für einen Branchenwechsel. Helfen soll ihr das Master-Studium „Kommunikationsmanagement“ an der IST-Hochschule. Heute arbeitet die Absolventin in einem Unternehmen, das Folien und Selbstklebebänder verarbeitet, und hat ehrgeizige Ziele. Wie hat sie den Wechsel geschafft und wie sehen ihre weiteren Karriereziele aus?

Wirft man einen Blick auf Inka Keltings Werdegang, sieht man, dass die wissbegierige junge Frau schon einige akademische Stufen erklommen hat. Begonnen hat sie mit dem Bachelor-Studiengang „Tourismus Management“ an der IST-Hochschule. Allerdings merkt sie schnell, dass die Tourismusbranche nicht zu 100 Prozent ihre beruflichen Erwartungen erfüllt. Auf der Suche nach einer Alternative stößt sie auf die Weiterbildung „Eventmanagement“ am IST-Studieninstitut. Zusätzlich entscheidet sie sich dazu, nach ihrem Bachelor-Studium den Master-Studiengang „Kommunikationsmanagement“ zu belegen, um sich beruflich ein größeres Spektrum zu eröffnen. Da sie privat großes Interesse am Reitsport hat, belegt sie on top noch die IST-Weiterbildung zur „Beraterin für Pferdefütterungsmanagement“. „Kurz vor meinem Bachelor-Abschluss habe ich mich entschieden, den Master in Kommunikationsmanagement zu machen, der mir nun ein weiteres Branchenfeld bietet. Ich war sehr dankbar, dass ich beide Studiengänge problemlos und nahtlos an der IST-Hochschule machen konnte“, erzählt Inka.

Vom Tourismus in die Kunststoffverarbeitung

Ihren Wunsch, die Branche zu wechseln, verwirklicht sie zunächst in der Zentrale von „Das Futterhaus“, wo sie dank ihres Master-Studiums nach zwei Jahren intern in die Marketingabteilung wechselt. Im September 2021 vollzieht sie dann einen erneuten Branchenwechsel. „Die Stellenausschreibung bei Max Steier mich direkt angesprochen und so sehr fasziniert, dass die Branche für mich zunächst zweitranig war“, berichtet die junge Absolventin. „Ich wollte gerne strategischere Aufgaben machen. Ich arbeite mich gerne in neue Themen ein und liebe die Herausforderung, die ein komplett neuer Wirtschaftszweig mit sich bringt.“ In dem mittelständischen Unternehmen im Kreis Pinneberg arbeitet sie nun als Junior-Managerin. Inka hat dort die Aufgabe, das Marketing unter einer Person zu bündeln und weiter auszubauen. Ihr Arbeitsalltag ist also von Abwechslung bestimmt. Die junge Frau ist verantwortlich für jegliche SEO-Optimierungen und Website-Bearbeitungen. Stehen Messen an, kümmert sie sich um das Marketing. Zukünftig wird sie sich auch um den Aufbau diverser Social-Media-Profile kümmern, regelmäßig Kundenzufriedenheitsumfragen ausarbeiten sowie Informationsflyer überarbeiten und neu konzipieren. Außerdem wird sich die Junior Marketing Managerin in Zukunft um die Erstellung von spezifischen Produktabbildungen kümmern. „Auch wenn der Bereich der Klebebänder sehr technisch ist, hat mich das Thema sofort begeistert. Es ist wahnsinnig spannend zu sehen, was für eine Vielfalt aus einem ‚einfachen‘ Klebeband entstehen kann.“

Theorie und Praxis gehen Hand in Hand

Nicht nur von der Flexibilität des Fernstudiums ist Kelting begeistert. Ihr gefallen auch die Inhalte der Studiengänge und Weiterbildungen sehr gut. „Durch die Online-Tutorien und die Hilfsbereitschaft der Dozenten bekam ich immer alle Fragen beantwortet, die sich ohne direktes Präsenzlernen ergeben haben“, so die Absolventin. „Und das Erlernte hilft mir jetzt im Job definitiv weiter. Vor allem aus meinem Master-Studium „Kommunikationsmanagement“ kann ich viele Inhalte in der Praxis anwenden. Besonders
helfen mir die erworbenen Kenntnisse aus den Modulen ‚Kommunikationspsychologie‘, ‚Cross-Media-Produktion‘, ‚Marketing-Analytics‘, ‚Kommunikationsdesign‘ und ‚operatives Kampagnenmanagement‘.“ Daher empfiehlt sie das Studium jedem weiter, der Arbeit und Freizeit kombinieren möchte. Wichtig sei nur eine gewisse Selbstdisziplin. „Und Ehrgeiz.“

Für Inka haben sich das Studium an der IST-Hochschule und die Weiterbildungen am IST-Studieninstitut auf jeden Fall gelohnt. So hat sie sich wichtige fachliche Grundlagen erarbeitet, die sie zur Verwirklichung ihres beruflichen Traums benötigt: eine führende Position in einem kleinen Team, das sie leiten darf.

Erfahren Sie mehr zum Bachelor-Studiengang „Tourismus Management“ und zum Master-Studiengang Kommunikationsmanagement sowie zu den IST-Weiterbildungen Eventmanagement und Berater/-in für Pferdefütterungsmanagement.