Fachbereich wählen

13.06.2019

IST-Studentin Zerna Aydogan studiert und arbeitet in Düsseldorf.

Flanieren und dual Studieren auf der „Kö“

Die Königsallee in Düsseldorf, auch „Kö“ genannt, ist eine der bekanntesten und luxuriösesten Shopping-Straßen Deutschlands. Mittendrin absolviert Zerna Aydogan ein duales Studium.

Die 21-Jährige Zerna Aydogan absolviert beim Familienunternehmen „Franzen“ den dualen Studiengang „Business Administration“ mitten auf der Kö. Und langweilig wird es ihr da auf keinen Fall.

Menschen aus der ganzen Welt kommen zum mondänen Boulevard, um namhafte Marken einzukaufen und zu flanieren. So auch in das renommierte Luxusgeschäft „Franzen“. Wenn man durch die Türen des Hauses der Familie Franzen geht, staunt man nicht schlecht. Luxus-Labels, wohin das Auge blickt. Hier treffen 100 Jahre Tradition auf Moderne. Einst bekannt für feinstes Porzellan, Glas und Besteck, hat sich das Angebot des Traditionskaufhauses bis heute erweitert auf Schmuck, Wohnaccessoires und Papeterie.

Auch die 21-Jährige Zerna Aydogan ist begeistert von dem Unternehmen und hat sich erfolgreich um ein duales Studium beworben. Seit Oktober 2018 studiert sie „Business Administration“ an der IST-Hochschule für Management und hat zeitgleich bei dem bekannten Concept Store angefangen zu arbeiten.

Ein Mix aus Marketing, Verkauf und Vertrieb
Wenn Aydogan von ihrem Arbeitstag berichtet, könnte man denken, sie macht drei Ausbildungen. Seit dem ersten Tag übernimmt die Studentin spannende und ganz unterschiedliche Aufgaben im Unternehmen. „Zunächst war ich im Verkauf tätig. Somit hatte ich die Chance, die Produktvielfalt kennenzulernen und gleichzeitig Verkaufsgespräche mit den Kunden zu führen, bei denen ich jederzeit von meinen Kollegen unterstützt wurde. Seit kurzem bin ich auch im Back Office tätig und lerne den Bereich E-Commerce kennen.“

Neben wechselnden Aufgaben hat sie auch einige feste Verantwortlichkeiten. „Zu meinen kontinuierlichen Aufgaben gehört das Begrüßen der eintretenden Kundschaft, die Warenpflege und Botengänge. Aktuell bin ich außerdem für die Social-Media-Präsenz mitverantwortlich und stimme den Instagram-Content mit unseren Textern ab. Ich glaube, das vielen nicht so bewusst ist, dass ‚Business Administration' auch kreative Arbeit umfasst und genau das macht mir unheimlich Spaß der Mix aus Marketing, Verkauf und Vertrieb, der mir die Möglichkeit bietet, mich immer wieder zu verbessern.“

Duales StudiumBesonders hilfreich: Dienstleistungsmanagement
Tagtäglich kommt eine Vielzahl anspruchsvoller Kunden in das Geschäft. „Mit ihren Anforderungen und Erwartungen muss ich umgehen können und versuchen, diese bestmöglich zufriedenzustellen. Franzen ist immerhin die Top-Adresse für Qualität, Luxus und Design und das spiegelt sich auch bei den Kunden wider. Natürlich gehört die Kundschaft von „früher“ einer anderen Generation an und interessiert sich daher überwiegend immer noch für Tisch und Tafel. Doch was mit Porzellan begann, ist heute eine moderne Welt der Inspirationen und Ideen.“

Behilflich beim professionellen Verkaufen ist für Aydogan vor allem das Wahlpflichtmodul „Dienstleistungsmanagement“ der IST-Hochschule. „Das Modul bietet eine Fülle an Informationen, die ich gut anwenden kann. Unter anderem lernt man, dass die Kundenintegration sehr wichtig im Erstellungsprozess ist, da der Kunde die Dienstleistung mitbestimmt und beeinflusst.“

Das perfekte Karrieresprungbrett
Nach ihrem Abitur hat sich Aydogan über Hochschulen informiert, die einen dualen Studiengang anbieten. „So bin ich auf die IST-Hochschule aufmerksam geworden. In der hochschulinternen Jobbörse „Joborama“ habe ich dann das Unternehmen Franzen als Kooperationspartner gefunden, welches mir sofort zugesagt hat.“

Für die IST-Hochschule hat sie sich auch aus dem Grund entschieden, dass „die Karriereaussichten mit einem Bachelorabschluss in einem betriebswirtschaftlichen Studium sehr gut sind, denn Wirtschafts-Allrounder werden überall gebraucht und mit einem dualen Studium in ‚Business Administration‘ schafft man die perfekte Grundlage für einen beruflichen Erfolg.“

Anspruchsvoll, aber es lohnt sich
Sieben Semester beträgt die Regelstudienzeit des dualen Studiums. Eines davon hat Aydogan bereits geschafft. „Natürlich ist ein duales Studium anspruchsvoll, dafür hat man aber die Möglichkeit, wirtschaftswissenschaftliches Grundwissen direkt mit branchenspezifischem Praxiswissen zu kombinieren. Durch den Mix von Theorie und Praxis qualifiziert man sich für viele verschiedene Positionen. Und natürlich ist das Stresslevel aufgrund der Doppelbelastung von Beruf und Studium verhältnismäßig höher als bei einem regulären Studium. Wenn man sich allerdings gut selbst motivieren kann und sich für die Inhalte begeistert, ist ein duales Studium meiner Meinung nach die perfekte Möglichkeit sich zu qualifizieren.“

Besonders Interessierten, die Zweifel aufgrund der anfallenden Studiengebühren haben, rät Aydogan zu einem dualen Studium. „Jeder, der sich ein Studium nicht leisten kann oder sich nicht verschulden möchte, sollte einen dualen Studiengang in Betracht ziehen, da die Studiengebühren vom Arbeitgeber übernommen werden und man obendrein ein Ausbildungsgehalt erhält.“

Der duale Bachelor-Studiengang „Business Administration“ wird auch in Vollzeit und Teilzeit angeboten. Mehr Informationen zum Studium gibt es hier.

Sie interessieren sich ebenfalls für ein duales Studium bei unserem Kooperationspartner Franzen? Weitere Informationen zum aktuell ausgeschriebenen Stellenangebot finden Sie hier.