20.04.2021

Manchmal braucht es nur etwas Mut

Zwei Jahre lang hat Lara Walter als technische Zeichnerin im Bereich Maschinen- und Anlagenbau gearbeitet. Bis sie zu dem Entschluss kam, alles auf eine Karte zu setzen. Sie kündigte ihren Job und holte ihr Abitur nach. Mit einem ganz klaren Ziel vor Augen: Ein Medienstudium. Mit dem Bachelor in „Kommunikation & Medienmanagement“ möchte die 27-Jährige endlich ihrer wahren Leidenschaft nachgehen.

Wenn sich Pläne ändern
„Ursprünglich wollte ich Werbepsychologie studieren. Da dies aber nur an privaten Präsenz-Unis möglich und meist mit hohen Kosten verbunden ist, habe ich mich für die IST-Hochschule entschieden. Diese bietet ‚Werbe- und Medienpsychologie‘ als Wahlmodul an“, erzählt die junge Sauerländerin freudig. Allzu große Erwartungen hatte sie vorab nicht an das Medienstudium. „Ich bin sehr offen und frei gestartet. Ich habe mir schon gedacht, dass ein Fernstudium viel Planung und Selbstdisziplin bedeutet, das hat sich auf jeden Fall bestätigt.“

Studieren mit Stipendium
Umso besser, dass sich Lara dank eines Stipendiums voll und ganz auf das Studium konzentrieren kann. „Ich habe unfassbares Glück, dass ich Mitglied bei der Hans-Böckler-Stiftung sein darf. Die Stiftung unterstützt Studenten mit sozialem Engagement mit einem Stipendium und anderen schönen Möglichkeiten, wie Seminaren und einer Stipendiatengruppe.“ Nebenbei jobbt Lara aktuell im Gartencenter, was sich mit ihrem bevorstehenden Umzug in die Medienmetropole Köln jedoch ändern soll. In der neuen Wahlheimat plant die IST-Studentin den Wechsel in einen branchenspezifischen Nebenjob, um die gelernte Theorie auch in der Praxis anwenden zu können.

Mut und Zielstrebigkeit zahlen sich aus
Ob die angehende Medienmanagerin ihren mutigen Schritt bereut, ihren alten Job aufgegeben zu haben? Absolut nicht! „Ich bin unfassbar dankbar, dass ich studieren kann. Vor einigen Jahren hätte ich es mir vermutlich nicht zugetraut, da mein Selbstbewusstsein in den Jahren als Teenager und junge Erwachsene oft durch Mitschüler, Lehrer, Arbeitskollegen und Chefs klein gehalten wurde. Den Schritt zu gehen, meinen gelernten Beruf an den Nagel zu hängen, um nochmal mehr oder weniger von vorne anzufangen und nun studieren zu können, hat mir sehr viel Selbstvertrauen zurückgegeben.“

Wanted! Ein Job, der glücklich macht
Ihren Einsatz für Mut und Courage gibt Lara auch bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft weiter. In ihrer freien Zeit trainiert die Rettungsschwimmerin Kinder und Jugendliche. Sei es die Ausbildung zur technischen Zeichnerin, der Minijob im Gartencenter oder ihr freiwilliger Einsatz bei der DLRG. Ihre verschiedenen beruflichen Erfahrungen haben die junge Frau geprägt und gezeigt, was sie sich für Ihre Zukunft wünscht: „Ich habe schon einiges in Jobs gesehen und erlebt und wünsche mir, dass mein zukünftiger Beruf mich fordert und die Unternehmensphilosophie eine entspannte und respektvolle ist. Diese zwei Aspekte sind unfassbar wichtig, um jeden Tag mit einem guten Gefühl aufstehen zu können. Und das ist mein Ziel: gerne zur Arbeit zu gehen.“

Weitere Informationen zum Bachelor-Studiengang „Kommunikation & Medienmanagement“ finden Sie hier. Der Studiengang wird in Voll-, Teilzeit und dual angeboten. Für Berufserfahrene, die im Marketing oder Management tätig sind, bietet sich das Hochschulzertifikat Werbe- und Medienpsychologie an.